Sachbeschädigung

„Hi“ an der Hauswand, Sonne auf Kanaldeckel

Die Freude der Anwohner über diese „Kunstwerke“ hält sich in engen Grenzen: Die Polizei ermittelt wegen Graffiti-Schmierereien in Sachsenkam.

Nach Angaben der Beamten entdeckte ein Ehepaar (46 und 48 Jahre alt) am Montagmorgen an der Hauswand seines Anwesens an der Andreas-Lettner-Straße einen Schriftzug mit dem Wort „Hi“ in roter Farbe. In unmittelbarer Nähe waren außerdem zwei Verkehrsschilder mit roter Farbe besprüht. Einen Kanaldeckel hatten die unbekannten Täter mit einer gelben Sonne „verschönert“. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 1500 Euro. 

Dem Ehepaar war in der vorangegangenen Nacht zwischen 1 Uhr und 2.30 Uhr in der Nähe seines Hauses ein schwarzer Pkw aufgefallen, um den mehrere Personen standen. In der Nähe dieses Standorts fanden die geschädigten Hausbesitzer eine gelbe und eine rote Spraydose. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08041/761060 entgegen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Roland Weihrauch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz-Live: „Musica Starnberg“ gibt Gastspiel in der Basilika in Benediktbeuern
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live: „Musica Starnberg“ gibt Gastspiel in der Basilika in Benediktbeuern
Parkhaus-Sanierung dauert noch: An Leonhardi wird‘s eng
Die Sanierung des Tölzer Parkhauses dauert an. Damit könnte es an Leonhardi am 6. November eng werden.
Parkhaus-Sanierung dauert noch: An Leonhardi wird‘s eng
Lauter Knall und Feuer: Verpuffung in Tölzer  Mehrfamilienhaus - mehrere  Verletzte
Bei einer Verpuffung sind am späten Montagabend mehrere Personen in Bad Tölz verletzt worden. Bewohner hatten versucht einen Ofen neu zu entzünden - dann gab es einen …
Lauter Knall und Feuer: Verpuffung in Tölzer  Mehrfamilienhaus - mehrere  Verletzte
Nach schweren Unfällen: Doch Fahrtests für Senioren?
Nach dem schweren Unfall in Lenggries, einer Geisterfahrt in Wolfratshausen und weiteren Vorfällen prüft die Behörde die Fahrtauglichkeit von vier über 80-Jährigen. Wie …
Nach schweren Unfällen: Doch Fahrtests für Senioren?

Kommentare