+
Zum Finale im weißen Ford: Scorefor trampt im neuen Musikvideo aus dem Oberland nach Milano.  

Scorefor

Milano statt Bologna

Sachsenkam –  Die Bayern-Fans aus der Band Scorefor beschwören mit einer weiteren Fußballhymne den Einzug ins Champions-League-Finale. Musikalisch orientieren sich die Sachsenkamer Punkrocker dabei an der Wiener Band Wanda.

Vier Männer stehen am Straßenrand. Sie wollen vom Oberland nach Mailand trampen. Ausgerechnet der Fahrer eines alten, romantischen, weißen Fords lässt sie einsteigen. Eine halbe Minute später mutiert der Wagen zum Partybus, einer der Männer zückt aus dem Nichts die E-Gitarre zum Solo auf der Rückbank.

Das Filmchen ist, man ahnt es, reine Fiktion. Die vier Männer sind echt, aus Sachsenkam und bilden die Band Scorefor. Es scheint so, als hätten sich die Punkrocker nun voll und ganz auf Fußballhymnen spezialisiert. Das stimmt natürlich nicht: Sie haben sich auf FC-Bayern-Hymnen spezialisiert. Flori Kropius, Andi Rammler, Stefan Lachner und Basti Wedekind haben nach „Wir hol’n die Meisterschaft“ 2012 und „Südkurve München das sind wir“ 2014 wieder einen rausgehauen. „Milano“ heißt der Song, der musikalisch ein astreines Cover des Wanda-Hits „Bologna“ ist.

Der Text kreist um den Traum vom Finale in Mailand – dem Ort, wo der FC Bayern 2001 schon einmal den Champions-League-Titel geholt hat. Champions-League? „Wir sagen Europapokal. Das hat Traditionsgründe“, erklärt Bassist Rammler. Zur nostalgischen Neigung von Fußballfans gehört manchmal eben auch die Verwendung alter, offiziell nicht mehr gültiger Bezeichnungen.

Nach dem Erfolg mit dem Lied „Südkurve München“, das Scorefor sogar in der vollbesetzten Allianz-Arena performen durfte, während sich ihre Idole warmmachten, „wollten wir nochmal was starten“, sagt Rammler.

Wieder arbeitete die Band mit dem „Club Nr. 12“ zusammen, dem Dachverband aller FCB-Fans. Ein paar Clubmitglieder machten sich auf nach Bologna, beflügelt vom gleichnamigen Hit der Wiener Band Wanda. Der Anlass: Ein Junggesellenabschied.

Auf der Fahrt nach Italien dichteten die Ausflügler den Song auf ihren Verein um und schlugen kurze Zeit später mit dem Text bei Scorefor auf. Rammler: „Wir haben ein paar Ideen übernommen und dann daraus ,Milano‘ geschrieben.“

„Denn der FC Bayern hat im San Siro Geschichte gemacht – 2001 im Mai. 15 Jahre später ist es wieder Zeit für eine rot-weiße Nacht – und wir sind mit dabei“, singt Kropius, unterstützt vom Fanchor. „Das ist schon spekulativ und frech“, gibt Rammler zu, „vom Finale zu singen, und wir stehen gerade mal im Achtelfinale“. Scheiden die Bayern gegen Juventus Mitte März aus, „können wir die restlichen CDs einstampfen“. Mehrere hundert habe man in den vergangenen zwei Wochen über den eigenen Online-Shop verkauft. Nach aktuellen Maßstäben würde man damit in die Charts kommen, meint der 38-Jährige.

Das Video hat die Band in Rammlers privatem FC-Bayern-Stüberl und in den Fanräumen des „Club Nr. 12“ im Münchner Backstage gedreht. Die Szene, in der die vier Musiker in den weißen Ford steigen, um im Mai nach Mailand zu trampen, stammt aus Sauerlach. Rammlers Erklärung: „Bei uns in Sachsenkam lag Schnee.“

Info

Die CD kann man unterwww.scorefor.bigcartel.com bestellen. Ab 19. Februar ist sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Handel. Das Video ist auf YouTube zu sehen.

Tobias Gmach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Falken-Familie ausgezogen: Arbeiten gehen weiter
Darauf haben die Arbeiter länger gewartet: Die brütende Turmfalken-Familie ist aus dem Lenggrieser Kirchturm ausgezogen. Die Sanierung kann nun weitergehen.
Falken-Familie ausgezogen: Arbeiten gehen weiter
Gleisstörung: Weiter Verzögerungen bei der Kochelseebahn
Gleisstörung: Weiter Verzögerungen bei der Kochelseebahn

Kommentare