+
Strahlende Gesichter beim Richtfest (v. li.): Sepp Baumgartner (Baumeisterarbeiten), Bürgermeister Hans Schneil, Franz Weber (technische Gebäudeausrüstung), Architekt Robert Beham, Zimmerermeister Thomas Gerg, Architekt Sebastian Beham, Kindergartenleiterin Kathrin Marcher und Projektleiter Thomas Sallinger.

Neuer Kindergarten

Sachsenkam feiert Richtfest am „Haus für Kinder“

Das „Haus für Kinder“, so die neuerdings vom Sachsenkamer Bürgermeister Hans Schneil gebrauchte Umschreibung für den neuen Kindergarten, wächst in die Höhe. Am Freitagabend wurde mit den Handwerkern, dem Kindergartenteam und den Gemeinderäten Richtfest am Neubau gefeiert.

Sachsenkam Zimmerermeister Thomas Gerg aus Lenggries hielt den Richtspruch und dankte dabei dem Bauherrn, den Architekten und den beteiligten Handwerkern und bat um Gottes Segen für das Haus und seine Bewohner.

Nachdem der Richtbaum befestigt und die Bürgermeister Hans Schneil und Johann Huß einer kalten Dusche nur knapp entgangen waren, ging es ins Sportheim, wo der Rathauschef auf die Bauabwicklung zurückblickte. Die Architekten Robert und Sebastian Beham brachten den jetzigen Standort an der früheren Auffahrt zum Rathaus ins Gespräch. „Das ist ein tolles Konzept, in das Gemeinde und das Kindergartenteam ihre Vorstellungen mit einbringen konnten.“ Schneils Dank galt dem Landratsamt, das den Plan „in Rekordzeit genehmigt hat“ und der VG-Bauamtsleiterin Vera Steinmetz für ihren „grandiosen Einsatz“.

Lesen Sie auch: Verwaltungsgemeinschaft Reichersbeuern: Erfolgsgeschichte begann vor 40 Jahren

Nach dem Spatenstich durch die Kindergartenkinder habe deren „Bauausschuss“ das Geschehen auf der Baustelle genauestens überwacht. Der Kostenrahmen werde eingehalten. Beim Bauzeitenplan mussten aber Abstriche gemacht werden. „Wir werden erst im Januar in den neuen Kindergarten einziehen können“, räumte Schneil ein, und die Außenarbeiten können witterungsbedingt erst im Frühjahr in Angriff genommen werden.

Lesen Sie auch: Überraschende Wende beim Kloster Reutberg: Rom hat gesprochen

Abschließend bedankte sich Schneil ganz besonders bei den am Bau beteiligten Handwerkern für die feine Arbeit und den schnellen Baufortschritt. Eile ist auch notwendig, denn am 4. Januar nächsten Jahres sollen die ersten Möbel für das „Haus für Kinder“ anrollen. Am 10. Januar ist die Bauabnahme vorgesehen.  

ps

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gaißacher Bauherr wartet seit über einem Jahr auf Baugenehmigung: „Bin Opfer von Willkür“
90 Tage - so lange soll es künftig maximal dauern, bis ein Bauherr weiß, ob er bauen kann oder nicht. Darüber kann der Gaißacher Josef Leimbruckner nur lachen.
Gaißacher Bauherr wartet seit über einem Jahr auf Baugenehmigung: „Bin Opfer von Willkür“
Tölzer Hallenbad: Saunen im Außenbereich gesperrt
Freunde des gepflegten Schwitzens müssen sich noch etwas gedulden: Derzeit können einige Saunen am Tölzer Hallenbad nicht genutzt werden. Der Grund: Baumaßnahmen.
Tölzer Hallenbad: Saunen im Außenbereich gesperrt
Rentner (81) schlägt an Silvester mit Stock auf Mann ein - Richter nennt ihn „Dorfsheriff“
Weil er sich über die Silvesterböllerei ärgerte, schlug ein Rentner in Benediktbeuern mit dem Gehstock zu. Nun fiel vor Gericht das Urteil gegen den 81-Jährigen. 
Rentner (81) schlägt an Silvester mit Stock auf Mann ein - Richter nennt ihn „Dorfsheriff“
Von Bogenschießen bis Rettungseinsatz: Tag der Vereine an der Tölzer Südschule
Zum „Tag der Vereine“ hatte die Südschule am Samstag eingeladen. Profitiert davon haben beide Seiten.
Von Bogenschießen bis Rettungseinsatz: Tag der Vereine an der Tölzer Südschule

Kommentare