+
„Ozapft is!“ Bürgermeister Hans Schneil bei der Josefibock-Probe am Reutberg

Nach dem Josefifest noch ein Bierzelt am Reutberg 

Schützen beten fürs Kloster Reutberg

  • schließen

Das trifft nicht alle Jahre zusammen: Am Reutberg gibt es heuer zwei Bierzelte. Zum einen beim traditionellen Josefifest von 16. bis 25. März und zum anderen von 15. bis 19. August aus Anlass der Isarwinkler Schützenwallfahrt

Sachsenkam – Mit dieser Nachricht wartete August Maerz bei der Josefibock-Vorstellung auf. Es sei nicht einfach gewesen, in der Hauptsaison noch ein Bierzelt zu bekommen, sagte der Vorstandsvorsitzende der Klosterbrauerei. Aber mittlerweile seien die notwendigen Verträge unterzeichnet.

Die im Isargau zusammengeschlossenen Gebirgsschützenkompanien richten am Sonntag, 19. August, die Schützenwallfahrt aus. „Das liegt uns am Herzen“, sagt Gauhauptmann Josef „Beppo“ Schlickenrieder auf Anfrage. Deshalb sei man der Reutberger Anfrage gerne nachgekommen. Die Wallfahrt sei ein Beitrag zum 400-jährigen Bestehen des Klosters, das heuer gefeiert wird. Dessen Zukunft ist bekanntlich ungewiss. „Jeder wünscht sich, dass das Kloster bestehen bleibt“, so Schlickenrieder. Dafür wollen die rund 1000 Gebirgsschützen bei der Wallfahrt beten.

Ausrichter der Großveranstaltung sind die sieben Isarwinkler Kompanien Bad Tölz, Ellbach, Gaißach, Jachenau, Lenggries, Reichersbeuern und Wackersberg. Als Zelebrant des Festgottesdienstes wünschen sich die Schützen den Münchner Kardinal Reinhard Marx. „Wir haben ihm eine Anfrage geschickt, aber noch keine Antwort bekommen“, berichtet Schlickenrieder. Eine Schützenwallfahrt gab es zuletzt 2014 in der Jachenau und 2010 in Bad Tölz.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Schwerer Unfall am Kesselberg: Mazda landet - wohl wegen Porsche - in Loch
Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagnachmittag am Kesselberg ereignet. Ein Mazda landete dabei in einem tiefen Loch. Offenbar nicht selbstverschuldet.
Schwerer Unfall am Kesselberg: Mazda landet - wohl wegen Porsche - in Loch
Anton Lämmles großer Traum von der Bühne
Anton Lämmle hat wegen einer psychischen Erkrankung schwere Zeiten hinter sich. Seit Jahren lebt er in einer betreuten Einrichtung in Bad Tölz. Jetzt hat er einen großen …
Anton Lämmles großer Traum von der Bühne
Folk von Mountain Lake Vista im Tölzer Pub
Folk von Mountain Lake Vista im Tölzer Pub

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.