+
Bürgermeister Hans Schneil geht bald in den Ruhestand.

Jahresvorschau

So feiert Sachsenkam das 1000-jährige Bestehen

  • Christiane Mühlbauer
    vonChristiane Mühlbauer
    schließen

Auch in Sachsenkam wird wie in Reichersbeuern heuer das 1000-jährige Bestehen gefeiert. Die Gemeinde lässt sich etwas Besonderes einfallen.

Sachsenkam - Auch in Sachsenkam wird wie in der Nachbargemeinde Reichersbeuern heuer das 1000-jährige Bestehen gefeiert. Beide Dörfer gehörten damals zum Bezirk des Klosters Tegernsee.  „Wir feiern aber nicht so groß wie in Reichersbeuern“, sagt der scheidende Bürgermeister Hans Schneil. „Es ist davon auszugehen, dass das Dorf schon älter ist, aber das lässt sich nicht eindeutig belegen.“ Gefeiert wird von 10. bis 12. Juli. Eine Attraktion ist sicherlich ein Blick auf Sachsenkam von oben mittels Kran. Außerdem gibt es einen Festabend und einen Festgottesdienst. Am Samstag werden sich Vereine und Betriebe präsentieren, kündigt Schneil an. 

Abgesehen davon arbeite die Gemeinde an laufenden Projekten weiter. Ob der Vereinsstadl, den die Gemeinde zusammen mit Feuerwehr, Trachten- und Burschenverein am Bauhof plant, 2020 verwirklicht wird, muss mit den Beteiligten noch geklärt werden, sagt Schneil. Der Plan ist schon genehmigt, jetzt geht es um die Finanzierung. Während hier also noch ein Fragezeichen steht, sind zwei andere Projekte sicher: Die Sanierung der zweiten Kammer des Wasser-Hochbehälters und die Staubfreimachung von Birken- und Setzbergstraße, sagt der Bürgermeister.

Vom Punkrocker zum Bürgermeister: Scorefor-Bassist Andreas Rammler kandidiert in Sachsenkam

Alle Infos zur Kommunalwahl gibt‘s hier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare