+
Am Kloster Reutberg hat sich am Sonntag ein Unfall ereignet. Ein Rentner durchbrach auf dem Biergarten-Parkplatz ein Holzgeländer und fuhr dort angelehnte Fahrräder um.

82-Jähriger verliert Kontrolle über Fahrzeug

Trotz Lähmung Auto gefahren - und Zaun durchbrochen

Sachsenkam - Obwohl er seit einiger Zeit unter Lähmungserscheinungen litt, hat sich ein 82-Jähriger am Sonntag ans Steuer gesetzt. Seine körperliche Beeinträchtigung führte zu einem Unfall am Kloster Reutberg.

Auf dem Parkplatz am Kloster Reutberg verlor er die Kontrolle über sein Auto, durchbrach ein Holzgeländer und überfuhr mehrere dort angelehnte Fahrräder. 

Wie die Polizei mitteilt, wollte der Rentner aus Kirchheim (Landkreis München) gegen 12.40 Uhr seinen VW in eine Parklücke unterhalb des Biergartens lenken. Wegen seiner Probleme mit dem rechten Bein hatte er offenbar Schwierigkeiten mit Brems- und Gaspedal, so dass er beim Rangieren plötzlich ungewollt nach vorne fuhr. Dadurch wurde das Holzgeländer samt Pfosten aus dem Boden gerissen.

An zwei Fahrrädern, die einer 73-jährigen Frau und einem 78-jährigen Mann – beide aus Bad Tölz – gehören, entstand Totalschaden. Bei einem weiteren Fahrrad brach das Schutzblech ab. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 3200 Euro. 

Die Polizei stellt klar, dass der 82-Jährige aufgrund seiner körperlichen Einschränkungen nicht hätte Auto fahren dürfen. Nach dem Unfall untersagten ihm die Beamten die Weiterfahrt. Er musste mit dem Taxi nach Hause. Der Rentner hat jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs am Hals.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Zug kaputt: Eine BOB wird heute Abend teilweise durch einen Bus ersetzt
Zug kaputt: Eine BOB wird heute Abend teilweise durch einen Bus ersetzt
Eine Schatztruhe voller Ideen
Welche Auswirkungen hatte der Bau des Walchenseekraftwerks auf das Loisachtal? Was bedeuten alte Flurnamen? Was hat die Bichler Optiker-Familie Merz mit den …
Eine Schatztruhe voller Ideen

Kommentare