1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Sachsenkam

„Verständnis für kleine Höfe schaffen“ - Sachsenkamer zeigt Grünen-Politikern seinen Hof mit Mischhaltung

Erstellt:

Von: Felicitas Bogner

Kommentare

Anton Demmel (Mitte) zeigte Karl Bär (li.) und Ophelia Nick seinen Vollerwerbshof in Sachsenkam.
Anton Demmel (Mitte) zeigte Karl Bär (li.) und Ophelia Nick seinen Vollerwerbshof in Sachsenkam. © Arp

Staatssekretärin Ophelia Nick und Bundestagsabgeordneter Karl Bär nahmen dieser Tage einen kleinen Sachsenkamer Milchviehbetrieb mit Mischhaltung unter die Lupe.

Sachsenkam - Die Gelegenheit, Politikern die Lage eines kleinen landwirtschaftlichen Familienbetriebs zu schildern, nutzte jetzt Anton Demmel aus Sachsenkam. Die Staatssekretärin für Ernährung und Landwirtschaft, Ophelia Nick (Grüne), besichtigte mit dem Bundestagsabgeordneten Karl Bär (Grüne) den Bauernhof. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Tierhaltung.

„Ich bin Landwirt im Vollerwerb mit einem kleinen Hof“, sagte Demmel. Eines seiner Standbeine ist sein Milchvieh. Er stelle aktuell in eigener Zucht von Fleckvieh auf Murnau-Werdenfelser-Rinder um und habe durchschnittlich zwölf Rinder am Hof. Dazu betreibt er eine Käserei als Direktvermarkter. Die Tiere leben auf dem Sachsenkamer Hof in einer Mischhaltung. Sprich: Im Winter sind sie angebunden im Stall, von Mai bis November Tag und Nacht auf der Weide. Das geplante Verbot der Anbindehaltung würde ohne staatliche Hilfen und Förderprogramme den Bauern in seiner Existenz hart treffen.

Karl Bär: Menschen in Berlin haben andere Vorstellung von kleinen Höfen

„Ich hoffe auf staatliche Förderung für Umbauten und Kompromisslösungen“, sagte er bei der Hofbesichtigung. „Wenn man in Berlin von einem kleinen Hof spricht, geht man dort von Höfen aus, die viermal größer sind als beispielsweise dieser Betrieb“, erklärte Bär. Ihm sei wichtig, in Berlin Verständnis für die Lage der kleinen Höfe zu schaffen. Staatssekretärin Nick war positiv überrascht von dem Besuch: „Den Tieren geht es hier augenscheinlich recht gut. Für mich war das ein sehr wertvoller Besuch, und ich werde die Impressionen mitnehmen.“

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus der Region rund um Bad Tölz finden Sie auf bei Merkur.de/Bad Tölz.

Auch interessant

Kommentare