+
Der Rohbau ist fast fertig: 2019 soll das neue Schlehdorfer Seniorenheim bezugsfertig sein. 

Sozialausschuss

570 000 Euro vom Landkreis für Schlehdorfer Seniorenheim

  • schließen

54 Pflegeplätze statt bisher 41 sollen im neuen Schlehdorfer Pflegeheim zur Verfügung stehen. Der Landkreis will sich sich an den Kosten beteiligen. Beim Thema Pflege übt Landrat Josef Niedermaier aber allgemeine Kritik: Die  Bauplanung der Gemeinden berücksichtige soziale Einrichtungen kaum.

Schlehdorf/Bad Tölz-Wolfratshausen – Der Rohbau des neuen Seniorenheims in Schlehdorf ist so gut wie fertig. Zuletzt befasste sich der Sozialausschuss des Landkreises mit der finanziellen Seite des Projekts. Mit 570 000 Euro empfahl der Ausschuss dem Kreistag einstimmig, die Investitionen für den Bau zu bezuschussen.

In dem alten, abgerissenen Gebäude an der Kocheler Straße fanden 41 pflegebedürftige Menschen Platz. Im neuen Seniorenheim, das 2019 bezugsfertig sein soll, werden 54 Plätze zur Verfügung stehen – 22 in Doppelzimmern und 32 in Einzelzimmern.

Der Sozialausschuss legte nun fest, dass 38 Plätze vom Landkreis gefördert werden sollen. Darin enthalten sind alle Einzelzimmer. Doppelzimmer, von denen lediglich sechs bezuschusst werden, sieht der Landkreis kritisch. Diese Auffassung wurde bereits in der neuen Förderrichtlinie Anfang November festgehalten, die ein „qualitativ hochwertiges Versorgungsangebot mit vollstationären Pflegeeinrichtungen“ zum Ziel hat. Darin steht auch, dass derartige Förderungen nicht über 2022 hinaus möglich sind.

Sozialamtsleiter Thomas Bigl machte in der Sitzung klar, dass die 13 zusätzlichen Plätze in Schlehdorf nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind. „Uns fehlen rund 500 Plätze.“ Knapp 1000 gebe es derzeit im gesamten Landkreis.

Warum es nicht mehr sind, dafür präsentierte Landrat Josef Niedermaier seine Erklärung: „Wir sind höchst interessant für Investoren, die würden auch ohne Zuschuss bauen.“ Aber die Kommunen müssten auch Flächen dafür ausweisen. Niedermaier: „Von den Gemeinden kommt nichts. Ihre Bauplanung steht dagegen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Königsdorf: Wasserleitung wird repariert
Königsdorf: Wasserleitung wird repariert
100.000 Euro für ein neues Klo: Darum ist dieses stille Örtchen so teuer
Lohnt es sich, 100.000 Euro in eine öffentliche Toilette zu investieren, wenn sich nur 50 Meter weiter die nächste befindet? Darüber diskutierten die Tölzer Stadträte …
100.000 Euro für ein neues Klo: Darum ist dieses stille Örtchen so teuer
Betrunkene Odysee endet im Bach - Geländewagenfahrer mit kuriosem Geständnis
Auf die Idee muss man erst mal kommen: Ein Berliner ist im betrunkenen Zustand am Mittwochabend in Einöd querfeldein gefahren. Am Schluss kippte er in den Zeller Bach. …
Betrunkene Odysee endet im Bach - Geländewagenfahrer mit kuriosem Geständnis

Kommentare