Handfester Streit

Frau watscht Mutter und die Polizei

Schlehdorf - Erst gab es eine Watschn für die Mutter, dann schlug eine 38-Jährige auch noch die alarmierten Streifenbeamten. 

Zu diesem unschönen Vorfall kam es am Mittwochabend in Schlehdorf. Die Polizei war gegen 22.15 Uhr alarmiert worden, weil es in der Loisachtalgemeinde zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen war. 

Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass sich Mutter und Tochter in die Haare geraten waren. Im Verlauf des Streits hatte die 38-Jährige dann die Watschn verteilt. Opfer war nicht nur ihre Mutter, sondern auch eine anwesende Nachbarin. 

Danach hatte sich die Tochter zu Fuß in Richtung Ortsausgang aufgemacht. Dort griff die Streife die Frau auf. Dabei schlug die 38-Jährige unvermittelt auf die beiden Beamten ein, konnte aber leicht unter Kontrolle gebracht werden. Als die Polizisten die Schlehdorferin allerdings in den Streifenwagen verfrachten wollten, schlug die Frau einem der Beamten erneut ins Gesicht. Dann beruhigte sie sich wieder.

Da die Frau allerdings extreme Stimmungsschwankungen hatte, wirres Zeug redete und, so die Polizei, „psychisch nicht ganz geordnet war“, wurde sie in die Klinik nach Agatharied gebracht. va

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO</center>

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO
<center>Resi - Brathendlgewürz 90g BIO</center>

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO
<center>Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Herz - der Schlüsselüberzieher
<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Meistgelesene Artikel

Maibaum in Ellbach
Auch der Burschenverein Ellbach stellt einen Maibaum auf. Los geht‘s am Montag um 9 Uhr am Schützenwirt. Für Speis‘ und Trank ist gesorgt. 
Maibaum in Ellbach
„Es darf nichts kaputtgehen“
In der Freinacht sind Scherze erlaubt. Nicht mehr lustig ist es allerdings, wenn Gulli-Deckel herausgerissen oder Blumentöpfe auf die Straße gestellt werden. 
„Es darf nichts kaputtgehen“
Investitionsvolumen im Landkreis gesunken
Investitionsvolumen im Landkreis gesunken
Leserfoto des Tages: „Oben Winter, unten Frühling“
Leserfoto des Tages: „Oben Winter, unten Frühling“

Kommentare