+
Der Vorstand des Trachtenvereins D’Herzogstandler Schlehdorf-Unterau (v. li.): Bernhard Metz, Michael Wolf, Daniel Führler, Sabine Gaisreiter, Stefan Schnieringer, Georg Stolz, Georg Samm, Angel ika Kammerlochner und Philipp Wahl.

Generalversammlung

„Herzogstandler“ haben Jubiläum im Visier

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Der Trachtenverein D’Herzogstandler Schlehdorf-Unterau wird im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiern. Für das Festprogramm im Juli 2019 stehen schon heute einige Programmpunkte fest.

Schlehdorf Zur Generalversammlung des Trachtenvereins D’Herzogstandler Schlehdorf-Unterau begrüßte Vorstand Michael Wolf dieses Mal wesentlich mehr Mitglieder als noch vor einem Jahr. „Heuer haben wir die Generalversammlung um einen Tag nach hinten verschoben, da der Termin immer mit den Sternsingern und den Aktivitäten der WSV-Schnabler kollidierte“ erklärte Vorstand Wolf. Laut Satzung muss die Generalversammlung im Januar abgehalten werden. Nächstes Jahr wird sie erneut am Sonntag nach Heilig Drei König stattfinden.

„Der erste Versuch ist gut gegangen: Es sind etwa 40 Prozent mehr Mitglieder da als letztes Jahr“, freute sich Wolf. Mit der Teilnahme an auswärtigen Veranstaltungen war der Vorstand in seinem Rückblick sehr zufrieden. Und er gab bereits eine Vorschau auf das Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen des Vereins 2019. Die Festlichkeiten finden demnach vom 18. bis 21. Juli 2019 statt. Derzeit sind ein Heimatabend, eine Partynacht mit „Dreisam“, ein Oldtimertreffen und dann am Sonntag der Festzug geplant. Genaueres wird laut Wolf zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Der Vorsitzende nutzte die Gelegenheit auch, um Danke zu sagen – vor allem bei den Müttern für die gute Unterstützung und bei den Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit.

Die Wahlen zum Zweiten Vorsitzenden, Schriftführer, Fähnrich und Mädchen-Jugendwart wurden zügig von Bürgermeister Stefan Jocher abgehandelt. Zu Wolfs Stellvertreter wurde Stefan Schnieringer gewählt. Schiftführerin bleibt Sabine Gaisreiter. Neuer Fähnrich ist ihr Gatte Anton Gaisreiter jun., der bisherige Zweite Vorsitzende. Zum Jugendwart für die Mädchen wurde Angelika Kammerlochner gewählt.

Nicole Pfister erzählte vom Besuch im Landtag mit den Gauplattlern. „Es war sehr interessant. Vor allem merkte man bei Gesprächen mit anderen Plattlern, dass überall ähnliche Probleme herrschen.“ Ein großes Anliegen war ihr noch, dass man wieder versuchen sollte, häufiger Auftritte für die Plattler zu organisieren. „Vielleicht kommen auch wieder Jugendliche dazu, das wäre einfach schön.“ Wolf begründete die mangelnden Auftritte mit dem Fehlen einer Heimatabendmusi. Franzika Eibl stellte sich als Plattlerreferentin zur Verfügung, um damit Philipp Wahl zu entlasten. 

Rosa Sporer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Jachenauer Pausenhof soll‘s weniger aufgeschlagene Knie geben
Der Pausenhof der Jachenauer Grundschule soll schöner werden - und auch ein Stück sicherer. 
Im Jachenauer Pausenhof soll‘s weniger aufgeschlagene Knie geben
Tölz live: Bürgerentscheid zum Bichler Hof: Das Rennen um Stimmen geht los
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Bürgerentscheid zum Bichler Hof: Das Rennen um Stimmen geht los
Selbstreinigend und vandalismussicher: Stadt baut für 310.000 Euro WC im Bürgergarten
Die Stadt Bad Tölz betrachtet öffentliche Toiletten als Aushängeschild und hat daher tief in die Tasche gegriffen, um Gästen und Einheimischen ein garantiert sauberes …
Selbstreinigend und vandalismussicher: Stadt baut für 310.000 Euro WC im Bürgergarten
Seidl-Villa der Familie Roeckl eingeweiht: „Wir können nicht glauben, wie prächtig das Haus geworden ist“
Ein außergewöhnliches Bauwerk ist vollendet. Am Mittwochnachmittag segnete Stadtpfarrer Peter Demmelmair die Gabriel-von-Seidl-Villa am Tölzer Oberhof.
Seidl-Villa der Familie Roeckl eingeweiht: „Wir können nicht glauben, wie prächtig das Haus geworden ist“

Kommentare