+
Die Königskutsche, hier mit Helena Zanker am Zügel, führt das Schlehdorfer Seifenkistenrennen an.

Schlehdorfer Rennen 

Königskutsche als Star unter den Seifenkisten

  • schließen

Renn-Atmosphäre in der Raut: Am Samstag, 22. Juli, messen sich die Piloten in den schnellsten Seifenkisten.  

Schlehdorf – Veranstalter und Piloten können es kaum erwarten: Am Samstag, 22. Juli, findet das zweite Schlehdorfer Seifenkistenrennen statt. Das erste Gefährt geht um 14 Uhr in der Raut an den Start: Eine Königskutsche, die Andi Zanker vom veranstaltenenden Wintersportverein (WSV) Schlehdorf gebaut hat.

 Die Kutsche, in der Zankers Tochter Helena mitfährt, tritt nicht für die Gesamtwertung bei den originellsten Gefährten an. „Beim Fantasy-Cup gibt es jede Menge Favoriten“, sagt Zanker. Er wird als Moderator das Rennen kommentieren.

50 Seifenkisten und zahlreiche Bobby-Cars sind bereits für die Veranstaltung angemeldet. Dafür hat der WSV eigens eine Internetseite eingerichtet: www.esv-race.de.

Die Vorbereitungen für den Wettbewerb liefen auf Hochtouren. „Der Zeltaufbau hat geklappt“, sagt Zanker.  Der WSV  rechnet bei gutem Wetter mit bis zu 1000 Besuchern. Und die sollen am Rande der Piste und nach dem Rennen ihren Spaß haben. Für die abendliche Party haben die Schlehdorfer einen DJ organisiert.

Die Versorgung mit Essen und Trinken ist laut Zanker organisiert. Die Zuschauer an der Rennstrecke dürfen sich in der Rennpause sogar auf einen Stopp des Eiswagens freuen. „Wir haben an alles gedacht“, verspricht Zanker. Sein Wunsch: „Das Rennen soll ein Fest für die gesamte Familie werden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In der Kochler Heimatbühne tanzt sogar Elli, die Salmonelle
Die Couplet AG war mit ihrem neuen Programm in der Kochler Heimatbühne zu Gast.
In der Kochler Heimatbühne tanzt sogar Elli, die Salmonelle
Alles bestens geregelt beim Tölzer Skiclub
Alles neu, macht der April: Beim Tölzer Skiclub gibt es einen neuen Vorsitzenden und einen neuen Pächter für die Hütte am Brauneck.
Alles bestens geregelt beim Tölzer Skiclub
Entwicklung der Heilbrunner Ortsmitte: „Leuten wird himmelangst“
Um die Entwicklung in der Heilbrunner Ortsmitte ging es bei der örtlichen CSU. Viele Bürger haben Befürchtungen.
Entwicklung der Heilbrunner Ortsmitte: „Leuten wird himmelangst“

Kommentare