+
Die Schule in Schlehdorf will die Gemeinde für rund 850 000 Euro sanieren lassen.

Der Staat gibt hohe Zuschüsse

Rundumsanierung für Schlehdorfer Schule

Eine Rundumsanierung soll die Grundschule in Schlehdorf bekommen. Rund 850 000 Euro will die Gemeinde dafür in die Hand nehmen. Auch ein Nahwärme-Netz ist in Planung.

VON FRANZISKA SELIGER

Schlehdorf Immer wieder wurde in der Vergangenheit am Schlehdorfer Schulhaus etwas repariert oder saniert. Unter anderem wurden Fenster ausgetauscht. Nun möchte die Gemeinde das Gebäude weiter energetisch ertüchtigen sowie auch im Inneren teilweise sanieren. Das beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Bereits Anfang dieses Jahres, so erläutert Bürgermeister Stefan Jocher auf Nachfrage, habe sich die Gemeinde deshalb um Zuschüsse aus dem „kommunalen Investitionsprogramm Schulen“ beworben. 

Kürzlich sei nun eine finanzielle Unterstützung von knapp 600 000 Euro zugesichert worden. Das Architekturbüro Kottermair und Rebholz aus Murnau hat laut Jocher mittlerweile eine Kostenschätzung für die Maßnahme erarbeitet. Diese beläuft sich laut Jocher auf rund 850 000 Euro.

Lesen Sie auch: Hans Kiefersauer will Bürgermeister bleiben

Wie Jocher erläuterte, sollen die restlichen Fenster erneuert werden. Außerdem geplant sei die komplette Sanierung der Sanitäranlagen sowie die Ertüchtigung des Brandschutzes. Auch die Wärmedämmung am Gebäude solle erneuert werden. Durchgeführt werden soll die Schulsanierung laut Jocher überwiegend in den Sommerferien nächsten Jahres. Der Anteil der Gemeinde belaufe sich auf rund 250 000 Euro.

Lesen Sie auch: Ein Stück Würde zurückgeben

Wie Jocher sagte, plant die Gemeinde außerdem, die Heizung der Schule zu erneuern. Angedacht sei ein Nahwärmeversorgungs-Netz mit Pellets, an dem nicht nur die Schule, sondern unter anderem auch der Dorfladen sowie weitere gemeindliche Gebäude angeschlossen werden könnten. Diese Maßnahme werde allerdings zusätzlich rund 300 000 Euro kosten. Ob es dafür Fördermöglichkeiten gebe, müsse aber erst noch geprüft werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare