Vorfall in Schlehdorf

Autobrand: Ex-Nachbarin unter Tatverdacht

Schlehdorf – Der Fall war mysteriös: In der Nacht zum 14. November hatte ein zunächst unbekannter Täter in Schlehdorf ein Auto angezündet. Nun scheint das Rätsel gelöst.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd auf Anfrage des Tölzer Kurier mitteilt, steht eine 31-jährige Frau unter „dringendem Tatverdacht“. Demnach könnte die Tat einen persönlichen Hintergrund gehabt haben. Bei der Verdächtigen handele es sich nämlich um eine ehemalige Nachbarin der Opfer. 

Die 31-Jährige gebe die Tat allerdings bislang nicht zu, so der Polizeisprecher weiter. Wie berichtet, hatten Zeugen den Brand gegen 2.45 Uhr im Vorbeifahren bemerkt. Der Ford Mondeo, der vor dem Haus einer Familie an der Mittelstraße geparkt war, stand lichterloh in Flammen. Die Zeugen hielten an und versuchten gemeinsam mit dem Autobesitzer, den Brand in Schach zu halten, bis die Feuerwehr eintraf. Ein Mann verletzte sich dabei leicht an der Hand.  ast

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Zwei fleißige „Kümmerer“
Zwar steht im September erst einmal die Abstimmung über den Bundestag an. Die CSU ist aber bereits für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2018 gerüstet. Am Freitagabend …
Zwei fleißige „Kümmerer“
Ein Wandspruch als Motto für die Zukunft
Aus Mädchen wurden junge Frauen oder, wie es die Schülerinnen formulierten, aus unbedeutenden Niemanden wurden Superhelden: Von dieser Verwandlung handelte die …
Ein Wandspruch als Motto für die Zukunft

Kommentare