1 von 17
Als Thomas Mann das Grundstück 1908 kaufte, gab es dort keine Bäume und Sträucher. Diese Allee ließ er anpflanzen.
2 von 17
3 von 17
4 von 17
In diesem Pavillon im Garten spielten die Mann-Kinder gern.
5 von 17
6 von 17
Martin Hake ist passionierter Mann-Forscher und ein Nachbar des Sommerhauses. 
7 von 17
Schwester Edelhild ist heute eine von zwei festen Bewohnerinnen des früheren Sommerhauses der Manns.
8 von 17
Schöne Aussicht: Schwester Edelhild zeigt den Balkon der Villa.

Seltene Einblicke in die Tölzer Thomas-Mann-Villa

Das Sommerhaus, das Thomas Mann und seine Familie 1908/09 bauen ließen und bis 1917 nutzen, gehört seit 1926 dem Orden der Armen Schulschwestern und ist normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Aus Anlass des Tölzer Thomas-Mann-Jahrs mit vielen Veranstaltungen rund um den großen Schriftsteller gewährten die Schwestern nun einer Gruppe von Journalisten Einblicke in die Villa an der Heißstraße. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gaißach
Der Gaißacher Festtag aus der Vogelperspektive
Der Festgottesdienst am Feldaltar, der Kirchenzug und der anschließende historische Festzug: Wie Gaißach am Sonntag sein 1200-jähriges Bestehen feierte, das war aus …
Der Gaißacher Festtag aus der Vogelperspektive
Gaißach
Gaißach: Prächtiger Festzug zum Ortsjubiläum
Bei schönstem Wetter erlebte Gaißach dem Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 1200-jährigen Bestehen des Ortes: den großen historischen Festzug.
Gaißach: Prächtiger Festzug zum Ortsjubiläum
Bad Tölz
Diese Schäden richtete das Unwetter im Tölzer Land an
Zahlreiche umgeknickte Bäume, Probleme im Straßen- und im Zugverkehr, aber zum Glück keine Verletzten: Das ist die Bilanz des Unwetters in der Nacht zum Samstag. Die …
Diese Schäden richtete das Unwetter im Tölzer Land an
Tölz-Live
1200 Jahre Gaißach: Festgottesdienst im Freien
1200 Jahre Gaißach: Festgottesdienst im Freien

Kommentare