1 von 17
Als Thomas Mann das Grundstück 1908 kaufte, gab es dort keine Bäume und Sträucher. Diese Allee ließ er anpflanzen.
2 von 17
3 von 17
4 von 17
In diesem Pavillon im Garten spielten die Mann-Kinder gern.
5 von 17
6 von 17
Martin Hake ist passionierter Mann-Forscher und ein Nachbar des Sommerhauses. 
7 von 17
Schwester Edelhild ist heute eine von zwei festen Bewohnerinnen des früheren Sommerhauses der Manns.
8 von 17
Schöne Aussicht: Schwester Edelhild zeigt den Balkon der Villa.

Seltene Einblicke in die Tölzer Thomas-Mann-Villa

Das Sommerhaus, das Thomas Mann und seine Familie 1908/09 bauen ließen und bis 1917 nutzen, gehört seit 1926 dem Orden der Armen Schulschwestern und ist normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Aus Anlass des Tölzer Thomas-Mann-Jahrs mit vielen Veranstaltungen rund um den großen Schriftsteller gewährten die Schwestern nun einer Gruppe von Journalisten Einblicke in die Villa an der Heißstraße. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Einblicke ins neue Benediktbeurer Feuerwehrhaus
Einblicke ins neue Benediktbeurer Feuerwehrhaus
Bad Tölz
Bavarian Beats: Die Mundart steht im Mittelpunkt
Der Kartenverkauf für das Bavarian Beats Festival war eher schleppend gelaufen. Doch die Besucher, die sich für ein Ticket entschieden hatten, erlebten zwei grandiose …
Bavarian Beats: Die Mundart steht im Mittelpunkt
Das Gaißacher Wappen aus Feuer
Am Freitagabend leuchtete das Gaißacher Wappen in überdimensionaler Größe. Zahlreiche Statisten hatten sich an der Aktion von Martin Oswald beteiligt.
Das Gaißacher Wappen aus Feuer

Kommentare