Mit seinem Gülle-Anhänger besprühte ein Landwirt im Streit einen Fahrradfahrer. Foto: Von Drachenfels/a

Mit Traktor auf Fahrradweg unterwegs

Im Streit: Bauer verpasst Radler eine Odel-Dusche

Bad Heilbrunn - Ein Streit zwischen einem Radfahrer aus Bichl und einem Landwirt eskalierte am Wochenende völlig. Am Ende fand sich der Radler in einer Odeldusche wieder...

Einem Radler (27) aus Bichl dürfte diese Geschichte so richtig stinken: Am Samstag um kurz nach 16 Uhr fuhr er auf dem Radweg neben der B 472 von Bad Heilbrunn in Richtung Bad Tölz, als sich von hinten ein Traktor näherte.

Der Radler wollte den Landwirt auf sein Fehlverhalten aufmerksam machen, dabei kam es laut Polizei zu einem kräftigen Streit. Die Auseinandersetzung beendete der Bauer, indem er am Gülleanhänger den Regelhahn öffnete und dem Radler eine Odel-Dusche verpasste.

 Inzwischen hat die Polizei den Landwirt ermittelt, der allerdings sofort Gegenanzeige erstattete: Alles habe sich nämlich ganz anders zugetragen - lediglich die Odel-Dusche ließ sich nicht wegdiskutieren.

jhd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbestrafter rast Max (14) tot: Riesige Trauer - neue Details zum Todesfahrer
Unglaubliche Szenen spielten sich in der Nacht des 15. November in München ab. Ein Autofahrer raste in eine Gruppe Jugendlicher. Ein 14-Jähriger kam dabei ums Leben.
Vorbestrafter rast Max (14) tot: Riesige Trauer - neue Details zum Todesfahrer
Schutz vor Einbrechern: Mechanik wichtiger als Alarmanlage
Die Tage werden kürzer – gut für alle, die ihren Geschäften am liebsten im Dunklen nachgeben. „Einbrecher haben da leichteres Spiel“, sagt Kriminaloberkommissar Simon …
Schutz vor Einbrechern: Mechanik wichtiger als Alarmanlage
Helfen, wenn andere Hilfe brauchen: Dorfhelferinnen freuen sich über neue Azubis
Ausgebildete Dorfhelferinnen sind in Bayern eher dünn gesät. Umso erfreulicher ist die Situation im Landkreis.
Helfen, wenn andere Hilfe brauchen: Dorfhelferinnen freuen sich über neue Azubis
Sachbeschädigung in Lenggries: Unbekannter kratzt Beleidigung in die Motorhaube
Mit zerstochenen Reifen und einer Beleidigung auf der Motorhaube: So fand eine Lenggrieserin ihr Auto vor.
Sachbeschädigung in Lenggries: Unbekannter kratzt Beleidigung in die Motorhaube

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion