1 von 13
Monika und Hannelore Böhm vor dem letzten Haus in Alt-Fall, dem sogenannten Beamtenhaus.
2 von 13
Das letzte Haus, das von Alt-Fall noch stand, war das Beamtenhaus. Als das Wasser schneller als erwartet steig, musste der letzte Bewohner evakuiert werden.
3 von 13
Diese Bilder wurden bei der Sprengung des letzten Hauses in Alt-Fall aufgenommen. Es handelte sich um das sogenannte Beamtenwohnhaus.
4 von 13
Nach der Sprengung des Beamtenhauses war der letzte Rest von Alt-Fall verschwunden.
5 von 13
Monika und Hannelore Böhm 1959 am neuen Sylvensteinstausee.
6 von 13
1954 begann der Bau des Sylvensteindamms. Das Foto zeigt den Brückenbau 1957.
7 von 13
1954 begann der Bau des Sylvensteindamms. Das Foto zeigt den Brückenbau 1957.
8 von 13
Kardinal Wendel und Pfarrer Dr. Mohr vor dem Pfarrhaus in Alt-Fall im Sommer 1956.

Aufgenommen im Jahr 1959

Sylvensteinsee: Historische Bilder der Sprengung von Fall

Fall - In der Nacht zum Mittwoch bekommt der Sylvensteinsee einen neuen Revisionsschütz. Die Überbleibsel von Alt-Fall sind derzeit zu sehen - wir zeigen die letzten Bilder des Ortes aus dem Frühjahr 1959.

Monika und Hannelore Böhm vor dem letzten Haus in Alt-Fall, dem sogenannten Beamtenhaus.

Einzigartiges Ereignis: Wasser weg im Sylvensteinsee

Meter für Meter sank in den vergangenen Wochen der Wasserspiegel des Sylvensteinsees. Inzwischen liegen die alten Grundmauern frei: Das Dorf Fall musste in den 1950er Jahren dem Staudamm weichen und wurde etwas höher wieder aufgebaut.
Meter für Meter sank in den vergangenen Wochen der Wasserspiegel des Sylvensteinsees. Inzwischen liegen die alten Grundmauern frei: Das Dorf Fall musste in den 1950er Jahren dem Staudamm weichen und wurde etwas höher wieder aufgebaut.
Meter für Meter sank in den vergangenen Wochen der Wasserspiegel des Sylvensteinsees. Inzwischen liegen die alten Grundmauern frei: Das Dorf Fall musste in den 1950er Jahren dem Staudamm weichen und wurde etwas höher wieder aufgebaut.
Meter für Meter sank in den vergangenen Wochen der Wasserspiegel des Sylvensteinsees. Inzwischen liegen die alten Grundmauern frei: Das Dorf Fall musste in den 1950er Jahren dem Staudamm weichen und wurde etwas höher wieder aufgebaut.
Einzigartiges Ereignis: Wasser weg im Sylvensteinsee

Rubriklistenbild: © Anton Böhm/Repro: Arndt Pröhl/Haderlein

Auch interessant