Polizei

Tölzer (18) rastet komplett aus

Bad Tölz - Bei einem Tölzer (18) sind am frühen Sonntagmorgen alle Sicherungen durchgebrannt. Nach einer Massenschlägerei legte er sich mit der Polizei an.

Nachdem sich der 18-Jährige gegen 1.30 Uhr aus bislang ungeklärten Gründen mit mehreren Personen vor einer Diskothek im Tölzer Moraltpark geprügelt hatte, verhielt er sich auch gegenüber den Polizeibeamten extrem aggressiv als diese versuchten, der Ursache der Massenschlägerei auf den Grund zu gehen. 


Polizisten übel beschimpft


Laut Pressemitteilung beleidigte er die Polizisten mit „üblen Schimpfwörtern“ und drohte sogar, sie umzubringen. Auch eine ärztliche Behandlung verweigerte der junge Tölzer, obwohl er sich bei der Rauferei eine blutende Gesichtsverletzung zugezogen hatte. 

Da die Situation vor Ort zu eskalieren drohte, brachten ihn die Beamten mit dem Polizeiauto ins Tölzer Krankenhaus. Dort beleidigte er das Klinikpersonal und ließ sich nicht behandeln, so dass den Polizisten nichts anderes übrig blieb, als ihn in Gewahrsam zu nehmen. 

Den 18-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Bedrohung. Auch wegen Körperverletzung wird ermittelt. (sis)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kontakt zu Einheimischen könnte besser sein“
Es gibt eine Personengruppe, die bereitet dem Lenggrieser Helferkreis Asyl Kopfzerbrechen. Und das sind junge Mütter mit Kindern. Warum dies so ist, erläutert …
„Kontakt zu Einheimischen könnte besser sein“
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Herzogstandbahn: Revisionsarbeiten laufen auf Hochtouren
Herzogstandbahn: Revisionsarbeiten laufen auf Hochtouren

Kommentare