+
Wiedersehen mit Freunden: 31 Tölzer besuchten die Partnerstadt San Giuliano Terme und das benachbarte Pisa. 

Partnerschaftsverein in San Giuliano Terme

Tölzer besuchen Freunde in Italien

Gut gerüstet nach einem Italienisch-Sprachkurs, mit Tölzer Schmankerl im Gepäck und voller Vorfreude auf ein Wiedersehen machten sich kürzlich 31 Tölzer auf den Weg nach San Giuliano Terme in der Toskana.

Bad Tölz/San Giuliano Terme – Neben Vichy in Frankreich ist die Stadt in Italien die zweite Tölzer Partnerstadt. „Mit dabei war auch die Tanzgruppe des Trachtenvereins Edelweiß mit ihren Musikanten“, sagt Martin Englert, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins und Organisator der Reise.

Der erste Tag wurde zur Erkundung der Region genutzt, in der sich auch der schiefe Turm von Pisa befindet. Die Kathedrale in Pisa, der Ritterorden St. Stefano auf der Piazza dei Cavalieri und das Standbild Garibaldis am Arno waren weitere Ziele der Reisegruppe. Ebenso erhielten die Gäste einen Eindruck vom klösterlichen Leben im Kartäuserkloster von Calci, das zu den größten Klosteranlagen Italiens gehört.

„Höhepunkt der Reise war der Empfang bei Bürgermeister Sergio di Maio“, erzählt Englert. „Mit warmherzigen Worten wurden wir empfangen.“ Besonderes Interesse weckte auch der Besuch in Vinci, der Heimatstadt des Universalgelehrten und Künstlers Leonardo da Vinci, ehe man der Einladung der „Pro Loco“ und der „Pubblica Assistenza“ folgte. Die zwei Organisationen, die sich der Pflege lokaler Traditionen beziehungsweise der karitativen Arbeit widmen, wurden mit Spenden unterstützt. Für Stimmung sorgten hier die „Edelweißer“.

Zum Abschluss stand eine Wanderung auf den Monte Castellare auf dem Plan, der eine großartige Aussicht über die Region bietet. Schließlich lud der ehemalige 2. Bürgermeister Pier Luigi Chelossi, der auch Ehrenmitglied des Tölzer Vereins ist, mit seiner Frau zum opulenten Picknick ein. Pläne für das nächste Treffen der Partnerstädte gibt es bereits. Englert: „Wir haben Hoffnung auf ein Wiedersehen an Leonhardi.“

ts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit ums Kochler Verstärkeramt: „Architektonisches Juwel“ vor dem Abriss bewahren
Das Verstärkeramt in Kochel soll in die Denkmalliste aufgenommen werden. Das will der Weilheimer Architekt Heiko Folkerts mit einer Petition an den Bayerischen Landtag …
Streit ums Kochler Verstärkeramt: „Architektonisches Juwel“ vor dem Abriss bewahren
Tölz Live: WM-Finale: Viele Besucher schauen in der Eichmühle zu
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: WM-Finale: Viele Besucher schauen in der Eichmühle zu
Morddrohungen und ein Schlag mit der Schnapsflasche
Mehrere Morddrohungen, Beleidigungen und ein Schlag mit einer Schnapsflasche: Die Anklageschrift gegen einen 26-jährigen Asylbewerber war üppig. In der fast …
Morddrohungen und ein Schlag mit der Schnapsflasche
Auto brennt: Kochler (28) benutzt für Feuerwehr überraschendes Löschmittel
Man muss sich nur zu helfen wissen: Einige Autofahrer wussten das und löschten einen Autobrand nahe Kochel am Samstag mit einer edlen Flüssigkeit.
Auto brennt: Kochler (28) benutzt für Feuerwehr überraschendes Löschmittel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.