Alt-Fall verschwindet im Wasser

Versunkenes Dorf: Abschied nehmen von den Ruinen im Sylvensteinsee

  • schließen

Lenggries - Die Reste des Dorfes Alt-Fall sind wieder im Wasser verschwunden – womöglich auf Nimmerwiedersehen. Seit einigen Tagen läuft der Aufstau am Sylvensteinsee (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen).

Das Wasserwirtschaftsamt (WWA) Weilheim hatte das Wasser im November wegen Bauarbeiten abgelassen. Was zum Vorschein kam, wurde schnell zum Magneten für Ausflügler: Zu sehen waren dort die letzten Grundmauern des versunkenen Dorfs Alt-Fall, das 1959 für den Bau des Stausees verlegt wurde. Eine weitere Absenkung sei nicht mehr geplant, heißt es beim WWA. Das heißt: Die Mauern sind wohl für immer verschwunden.

Auch interessant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.