Verwirrung um Bundestags-Kandidatur 

Kreisvorsitzender Buchner verlässt AfD

Bad Tölz-Wolfratshausen -  Verwirrende Nachrichten kommen aus dem Kreisverband der AfD. Der Kreisvorstand gab per Pressemitteilung bekannt, dass der Vorsitzende Mario Buchner aus Königsdorf von seinen Parteiämtern zurück- und sogar aus der Partei ausgetreten sei.

Zudem habe Buchner seine Kandidatur als Direktkandidat der AfD im Wahlkreis 223 zurückgezogen. „Er führt persönliche und gesundheitliche Gründe für seinen Rückzug aus der Politik an“, heißt es in der Mitteilung.

Was dahintersteckt, bleibt unklar. Buchner selbst zeigte sich gestern von der Pressemitteilung überrascht. Er bestätigte auf Rückfrage zwar, dass er seine Ämter als Kreisvorsitzender und als Sprecher des Landesfachausschusses Gesundheit niedergelegt habe. Dies sei aus „parteiinternen Gründen“ geschehen, zu denen sich der 48-Jährige nicht äußern wollte. Er habe durchaus die Absicht, sich weiterhin politisch einzubringen, speziell in seinem Fachbereich Gesundheitspolitik, erklärt der Geschäftsführer eines Unternehmens im Pharmazie- und Medizintechnikbereich.

Mario Buchner, ehemaliger AfD-Kreisvorsitzender

Die Mitglieder des verbliebenen Rest-Kreisvorstands der AfD – der stellvertretende Vorsitzende Constantin Prinz von Anhalt-Dessau und Schatzmeister Heinz Simon – erklären derweil, ihre Vorstandsämter weiterhin bis zum Ende der Wahlperiode auszuüben. Die satzungsgemäß notwendige Wahl eines neuen Vorsitzenden kündigen sie für den 11. Dezember an. Die Wahl werde in Bad Tölz stattfinden. Den genauen Treffpunkt und die Uhrzeit werde man „den Mitgliedern rechtzeitig bekannt geben“. Das Vorgehen, die genauen Daten von Parteiveranstaltungen nicht öffentlich preiszugeben, war bei der Kreis-AfD zuletzt üblich. Das galt für einen Auftritt des Sprechers der AfD Thüringen, Björn Höcke, in Wolfratshausen ebenso wie für eine Nominierungsveranstaltung für einen Bundestags-Direktkandidaten, die Buchner Ende September für den 8. Oktober in Wolfratshausen angekündigt hatte.

Einen Direktkandidaten für den Wahlkreis hat die AfD bislang aber nicht gewählt. Dies soll nach Angaben von Simon und von Anhalt-Dessau nun im Januar 2017 passieren.

Der AfD-Kreisverband Oberbayern Süd umfasst die Kreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach und hat rund 70 Mitglieder.  ast

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wasserretter haben alle Hände voll zu tun
Die Wasserwacht Walchensee kommt mit der Erweiterung ihrer Rettungsstation gut voran. Die Hilfsbereitschaft ist groß. Trotz Umbau geht der Dienst natürlich weiter – in …
Wasserretter haben alle Hände voll zu tun
Lkw bleibt unter Brücke hängen - Unfall führte zu Stau auf B472 - BOB-Strecke wieder frei
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Lkw bleibt unter Brücke hängen - Unfall führte zu Stau auf B472 - BOB-Strecke wieder frei
Euphorie in Blau-Weiß-Rot
„Stolz auf die „Blauen“: Unter diesem Motto herrscht seit Sonntag in ganz Frankreich Feierstimmung. Auch in den Partnergemeinden, die Beziehungen zum Landkreis pflegen, …
Euphorie in Blau-Weiß-Rot
Witzige Fragen und coole Irrwege: Das Tattenkofener Maislabyrinth im Test
Es darf auch heuer herumgeirrt, gerätselt und gespielt werden: Seit dem Wochenende hat das Maislabyrinth in Tattenkofen bei Ascholding wieder geöffnet. Neun …
Witzige Fragen und coole Irrwege: Das Tattenkofener Maislabyrinth im Test

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.