Vorfall in Kochel am See

Falscher Polizist fliegt auf

Nicht auf den Leim gegangen sind zwei Kochlerinnen einem Trickbetrüger. Sie fielen auf den falschen Polizisten nicht herein.

Kochel am See - Richtig reagiert haben zwei Frauen aus Kochel am See, als sie am Dienstag dubiose Anrufe erhielten. Um 20.15 Uhr wurde eine 57-Jährige von einem unbekannten Mann angerufen. Er sagte ihr, man habe zwei Personen festgenommen, bei denen man Hinweise auf Geld und Schmuck gefunden habe. 

Einen ähnlichen Anruf erhielt eine 66-Jährige, diesmal gab sich der Anrufer als Kriminalbeamter aus. Beide Frauen hielten den Unbekannten für unglaubwürdig – und legten auf. Die Polizei weist darauf hin, sich nicht auf solche Telefonate einzulassen. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein neuer Mittelpunkt fürs Dorf
Mit einem Tag der offenen Tür wurde am Sonntag in der Jachenau die offizielle Eröffnung von Rathaus, Hotel und Café im ehemaligen Gasthaus zur Post gefeiert. Im …
Ein neuer Mittelpunkt fürs Dorf
Tölz Live: Beginn der Bustelleneinrichtung auf der Isarbrücke
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Beginn der Bustelleneinrichtung auf der Isarbrücke
Mann stürzt vom Dach seines Wohnmobils: Schwer verletzt
Beim Sturz vom Dach seines eigenen Wohnmobils hat sich ein Mann aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen am Samstagnachmittag schwer verletzt.
Mann stürzt vom Dach seines Wohnmobils: Schwer verletzt
Streit ums Kochler Verstärkeramt: „Architektonisches Juwel“ vor dem Abriss bewahren
Das Verstärkeramt in Kochel soll in die Denkmalliste aufgenommen werden. Das will der Weilheimer Architekt Heiko Folkerts mit einer Petition an den Bayerischen Landtag …
Streit ums Kochler Verstärkeramt: „Architektonisches Juwel“ vor dem Abriss bewahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.