Bergwacht-Einsatz

Blomberg-Wanderer hören Hilferufe aus dem Wald: Gleitschirmfliegerin hängt in Baumwipfel

  • Andreas Steppan
    VonAndreas Steppan
    schließen

Eine Gleitschirmpilotin ist am Montag am Blomberg abgestürzt. Einsätzkräfte der Tölzer Bergwacht retteten die Frau aus ihrer misslichen Lage. Sie hatte den Unfall unverletzt überstanden.

Wackersberg - Gegen 16.15 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Oberland die Bergwacht Bad Tölz sowie den diensthabenden Bergwacht-Einsatzleiter Isarwinkel 7 wegen eines Notfalls am Blomberg. Doch wo genau sich die Einsatzstelle befand, war zunächst unklar, wie die Bergwacht Bad Tölz berichtet. Zu Beginn des Einsatzes sei lediglich von ,,aus dem Wald kommenden Hilferufen“ im Bereich der Traverse die Rede gewesen.

Lesen Sie auch: Am Blomberg: Radfahrer kollidiert mit Bergwacht

Die genaue Örtlichkeit wurde erst durch ein Telefonat zwischen dem ortskundigen Bergwacht-Einsatzleiter und dem Mann, der den Notruf abgesetzt hatte, ermittelt. Somit konnten die eintreffenden Bergretter rasch zu der Gleitschirmfliegerin vordringen, ohne lang im steilen und unwegsamen Gelände suchen zu müssen. 

Lesen Sie auch: Pferd auf Brücke eingebrochen: Jetzt soll Gemeinde Tierarzt-Rechnung zahlen

Die Frau hatte sich nach ihrem Absturz auf etwa 30 Metern Höhe in einem Baum verfangen. Sie war nicht in der Lage, mit ihrem eigenen Telefon einen Notruf abzusetzen. Die Bergwacht lobt das umsichtige Verhalten der Wanderer, die ihre Schreie hörten und organisierten. Die Bergwacht holte die Sportlerin vom Baumwipfel herunter und fuhr sie mit dem Bergrettungsfahrzeug ins Tal. Der Einsatz war gegen 19.15 Uhr beendet.

Rubriklistenbild: © Bergwacht Bad Tölz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare