+

Tölzer Hausberg

Blombergbahn: Arbeit mit Aussicht

  • schließen

Höhenangst sollte man bei diesem Job nicht haben – dafür wird man mit einer herrlichen Aussicht belohnt. An der Blombergbahn laufen die  Vorarbeiten für die  Revision.

An der Blombergbahn wird derzit alles vorbereitet für die zweimal im Jahr stattfindende Revision. Dabei wird der Doppelsessellift auf Herz und Nieren geprüft. Für die Vorarbeiten „nutzen wir nach Möglichkeit die die Morgen- oder Abendstunden“, erklärt Blombergbahn-Betriebsleiter Hannes Zintel.

Höhenangst sollte man dabei nicht haben. Denn Mitarbeiter wie  Manuel Kaufmann und Christoph Strobl klettern dabei  auf die Stützen, um die Rollen, deren Lager und Gummieinlagen zu inspizieren und bei Bedarf auszutauschen. Insgesamt müssen 300 Rollen auf 26 Stützen unter die Lupe genommen werden. 

Noch bis zum Ende der Herbstferien ist die Blombergbahn täglich von 9 bis 17 Uhr in Betrieb. Danach ist wegen der Revision nur an den Wochenenden bei gutem Wetter geöffnet, bevor am 23. Dezember die Wintersaison startet. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Entscheidung über Tempo 30 erst 2018
Die Diskussion über die Verkehrssituation im Sachsenkamer Gemeinderat hätte mit Sicherheit mehr als nur einen Zuhörer verdient gehabt. Ausgiebig diskutierten die …
Entscheidung über Tempo 30 erst 2018
Bessere Durchlässigkeit für Fische: Arbeiten im Steinbach
Bessere Durchlässigkeit für Fische: Arbeiten im Steinbach
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert
Dass das evangelische Gotteshaus in Dietramszell zum Ende des Kirchenjahres geschlossen wird, war seit über einem Jahr bekannt. Das formelle Aus wurde jetzt in aller …
Leiser Abschied von der Michaelskapelle: Protestanten verärgert

Kommentare