+

Brand in den Isarauen: Verursacher unbekannt

Glücklicherweise konnte die Feuerwehr Arzbach einen Brand schnell eindämmen. Vermutlich aus Unachtsamkeit hatte ein Unbekannter in den Isarauen ein Feuer verursacht.

Arzbach - Zu einem Brand wurde die Arzbacher Feuerwehr am Samstag gegen 17.45 Uhr gerufen. Ein 47-jähriger Gaißacher hatte südlich von Tölz Feuer und Rauch entlang der Isar bemerkt. Die Feuerwehr löschte den etwa 100 mal 100 Meter großen Flächenbrand. Vermutlich war der Brand aufgrund fahrlässigen Verhaltens entstanden. Eventuell wurde eine Zigarette weggeworfen, die das trockene Gras entzündete. Das im Saft stehende Gebüsch wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand kein nennenswerter Sachschaden. Der Verursacher wurde nicht ermittelt. (mel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die neue Tölzer Pfarrerin fühlt sich „wie im Traum“  
Elisabeth Hartenstein ist die neue evangelische Pfarrerin in Bad Tölz und tritt die Nachfolge von Kathrin Wild an. Die 53-Jährige ist außer sich vor Freude, dass es mit …
Die neue Tölzer Pfarrerin fühlt sich „wie im Traum“  
Ernte von „Biotop Oberland“ sprengt Erwartungen - so gut läuft die Lenggrieser Gemüse-Genossenschaft
Riesen-Karotten und krasse Knollen - die Genossenschaft „Biotop Oberland“ hatte ein tolles erstes Jahr. Damit nicht genug: Das Projekt soll laut Vorstand sogar noch …
Ernte von „Biotop Oberland“ sprengt Erwartungen - so gut läuft die Lenggrieser Gemüse-Genossenschaft
Großfamilie vor 80 Jahren: „Wie die Orgelpfeifen“
Beim Stöbern in ihren Kindheitsfotos hat die Lenggrieserin Ursula Weidinger ein ganz besonderes Erinnerungsstück gefunden. Ein Bild von 1938 zeigt sie mit ihren damals …
Großfamilie vor 80 Jahren: „Wie die Orgelpfeifen“
Verstärkeramt unter Denkmalschutz: Kochel will rechtliche Schritte prüfen
Dass das ehemalige Verstärkeramt in Kochel nun in die Denkmalliste aufgenommen wurde, sorgt nicht überall für Begeisterung. Die Gemeinde will dort nämlich Wohnungen …
Verstärkeramt unter Denkmalschutz: Kochel will rechtliche Schritte prüfen

Kommentare