+
Nicht mehr zu retten: Eine alte Buche am Tölzer Stausee, die seit 1940 als Naturdenkmal eingestuft war, wurde gestern gefällt. Brandkrustenpilz und Zunderschwamm hatten ihr den Garaus gemacht.

Alte Buche auf der Wenglein-Höhe

Einst Naturdenkmal, jetzt gefällt

  • schließen

Oberfischbach – Seit 1940 war sie als Naturdenkmal eingestuft. Nun schlug dem mächtigen Baum die Stunde: Die alte Buche auf der Anhöhe am Tölzer Stausee wurde gefällt.

Erst vor Kurzem wurde dem Baum der Status „Naturdenkmal“ entzogen, wie der Wackersberger Bürgermeister Alois Bauer in der jüngsten Gemeinderatssitzung berichtete. „Die Standsicherheit ist nicht mehr gegeben.“ Vor einigen Jahren schon musste für die Buche eine Stützmauer errichtet werden. „Das hat ihr Leben vermutlich um 20 Jahre verlängert“, so der Bürgermeister. Aber jetzt werde der Baum vom Landratsamt als nicht mehr schützenswert eingestuft. Ein Naturdenkmal darf nämlich nicht einfach gefällt werden. Aber: „Die Verkehrssicherheit geht vor.“ Und der Baum war nicht mehr zu retten.

Auf Nachfrage bestätigt Landratsamts-Sprecherin Sabine Schmid, dass die Buche von Brandkrustenpilz und Zunderschwamm befallen war, was sich nicht habe stoppen lassen. Seit der Baum ein Naturdenkmal war, also seit 1940, sei das Amt für die Verkehrssicherung zuständig. Bei einer Prüfung wurde festgestellt, dass die Buche akut gefährdet war und sich eine Fällung nicht vermeiden ließ. Nur mittelfristig hätte der Baum erhalten werden können – „mit unverhältnismäßigem Aufwand“, so Schmid. Daher habe die untere Naturschutzbehörde der „sofortigen Fällung zugestimmt“, sagt die Sprecherin.

Gestern nun wurde der Baum gefällt. Damit endet eine erstaunliche Geschichte. Bereits um die Jahrhundertwende war der Baum auf der sogenannten Wenglein-Höhe ein beliebter Aussichtspunkt für Gäste der Kurstadt. Dort gab es einst sogar einen Wetterunterstand. Auf der Suche nach Motiven entdeckte auch Josef Wenglein diesen Ort. Der 1845 geborene Maler und Tölzer Ehrenbürger ließ sich von der Landschaft des Isartals inspirieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

0:2 in der Serie nach 0:2 in Tilburg
Die Tölzer Löwen verlieren mit 0:2 bei den Tilburg Trappers und liegen in der Final-Serie mit 0:2 hinten. Das nächste Heimspiel ist am Dienstagabend. 
0:2 in der Serie nach 0:2 in Tilburg
Trotz Kälte geht es den Störchen gut
Es sieht gut aus für die Benediktbeurer Störche in diesem Jahr. Das kalte Frühjahr stellt derzeit keine Probleme für sie dar.
Trotz Kälte geht es den Störchen gut
Gleich geht es los im Tilburger Eissportzentrum
Gleich geht es los im Tilburger Eissportzentrum
Trickdieb-Duo leert Kasse von Trachtengeschäft
Einer lenkte ab, der andere leerte die Kasse: So wurden einem Tölzer Trachtengeschäft am Freitag knapp 500 Euro gestohlen.
Trickdieb-Duo leert Kasse von Trachtengeschäft

Kommentare