+
Mit acht Jahren ist Bärli der älteste Kater in dem Trio.

Drei Kater suchen dringend ein neues Zuhause

  • schließen

Drei Kater in Wackersberg suchen dringend ein neues Zuhause. Weil ihre Besitzerin, eine 66-jährige Wackersbergerin, vor Kurzem überraschend gestorben ist, kümmern sich nun Nachbarn um die Vierbeiner in der Wohnung der verstorbenen Witwe.

Wackersberg - Von den insgesamt vier Tieren konnte eines schon vermittelt werden, aber die drei anderen sind noch alleine. Die Kater sind alle gesund, wurden regelmäßig vom Tierarzt untersucht und „waren der Lebensmittelpunkt der Verstorbenen“, berichtet eine Nachbarin. Deshalb ist es ihr ein besonderes Anliegen, dass die Kater ein liebevolles neues Zuhause bekommen. Die Tiere werden zusammen, aber auch einzeln vermittelt.

Die Kater sollen bei ihrem neuen Besitzer auf jeden Fall Freigang haben, denn das sind sie jetzt auch gewohnt. Bärli ist acht Jahre alt und weiß getigert, Wichtel ist sieben Jahre alt und getigert. Klaubauf, mit zweieinhalb Jahren der Jüngste, ist ganz schwarz. Dieser Name, berichtet die Nachbarin schmunzelnd, komme daher, dass der Kleine anfangs „ein recht Wilder war und immer wieder aufgehoben werden musste“. Die Kater haben keine Vorbesitzer und wurden von der Verstorbenen aufgezogen. „Es wäre schön, wenn sich Menschen finden, die sich um sie kümmern können.“

Wichtel (li.) und Klaubauf (re.) werden auch getrennt abgeben.

Kontakt

Wer sich für eines oder alle Tiere interessiert, soll sich unter Telefon 0 80 41/28 02 oder 0 80 41/7 07 15 melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ärger um Kindergeschrei im „Ratskeller“
Kindergeschrei in der Wirtschaft bietet Konfliktpotenzial: Im Tölzer „Ratskeller“ eskalierte zuletzt eine Auseinandersetzung zwischen einer Mutter und einem Koch. Die …
Ärger um Kindergeschrei im „Ratskeller“

Kommentare