Symbolbild

Mercedes gerät in Gegenverkehr

  • schließen

Eine Verletzte, hoher Sachschaden: Eine Unaufmerksamkeit eines Mercedes-Fahrers führte am Freitag zu einem Unfall.

Wackersberg - Eine kurze Unaufmerksamkeit führte zu einem Unfall mit hohem Sachschaden. Eine Frau wurde leicht verletzt. Laut Polizei fuhr ein Wolfratshauser (78) am Freitag gegen 16.30 Uhr mit seinem Mercedes auf der B 472 von Bad Heilbrunn in Richtung Bad Tölz. Auf Höhe des Blomberg-Parkplatzes kam er zu weit nach links. Dabei streifte er den entgegenkommenden Peugeot eines Mannes (45) aus Burbach (Nordrhein-Westfalen) sowie den VW einer 54-jährigen Penzbergerin. Am Peugeot entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro, er musste abgeschleppt werden. Die Beifahrerin (41) wurde leicht verletzt, die anderen Unfall-Beteiligten blieben unverletzt. Der Schaden am Mercedes beträgt 3000 Euro, der am VW etwa 1500 Euro. Diese beiden Fahrzeuge mussten nicht abgeschleppt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bichler Ochsenritt: Auftritt der 800-Kilo-Kolosse
Nach zehn Jahren Pause findet am Sonntag, 20. Oktober, in Bichl wieder ein Ochsenritt statt.
Bichler Ochsenritt: Auftritt der 800-Kilo-Kolosse
Neues von den Wackersberger Baustellen: Manche Probleme gelöst, andere nicht
Viele Bauprojekte in Wackersberg nehmen derzeit Gestalt an. Manche Probleme wurden beseitigt, andere gilt es offenbar noch zu bewältigen.
Neues von den Wackersberger Baustellen: Manche Probleme gelöst, andere nicht
Microsoft-Betrüger beißt bei Tölzerin auf Granit
Schon wieder hat ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter versucht, eine Tölzerin übers Ohr zu hauen.
Microsoft-Betrüger beißt bei Tölzerin auf Granit
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
Der 6. Januar 2019 hätte für drei Freunde beinahe in einer Katastrophe geendet. Sie lösten eine Lawine und einen großen Rettungseinsatz aus. Die Strafe wollten sie aber …
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen

Kommentare