Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
+
Viel Spaß hatten nicht nur die jungen Gewinner beim Rodeltag mit Spitzensportler Felix Loch. Auch der Weltmeister selbst war von der Bahn am Blomberg begeistert. 

Blomberg

Mit dem Rodel-Weltmeister ins Tal brausen

Hoher Besuch am Blomberg: Rodel-Weltmeister Felix Loch testete am Samstag die Sommerrodelbahn.

Wackersberg – „Auf geht’s, geh ma rodeln!“ So forderte Felix Loch auf seiner Facebookseite zur Teilnahme an einer Verlosung auf. Die glücklichen Gewinner durften am Samstag einen Nachmittag mit dem dreifachen Olympiasieger und fünffachen Einzelweltmeister auf der Rodelbahn verbringen. Allerdings nicht im Eiskanal am Königssee, sondern beim Sommerrodeln am Blomberg.

Der Babynahrungshersteller Hipp hatte zusammen mit Hannes Zintel von der Blombergbahn Kinder zwischen drei und zwölf Jahren zur Sportbegegnung mit dem Rennrodel-Idol eingeladen. Natürlich wurde der 28-Jährige auch gleich von zahlreichen Fans umringt. Doch bevor es die heiß begehrten Autogramme gab, erzählte Loch kurz, wie er zum Rodeln kam: „Ich war von Kind auf leidenschaftlicher Sportler. Rodeln hat mir am meisten Spaß gemacht. Und zufälligerweise war mein Vater auch noch Bundestrainer.“ Natürlich waren auch viele Erwachsene unter den Zuhörern, deren Fragen der sympathische Spitzenathlet ebenfalls beantwortete. „Natürlich gilt die volle Konzentration in der anstehenden Saison den Olympischen Spielen. Ich freue mich schon riesig darauf und bereite mich intensiv darauf vor“, erklärte Loch.

Und schon ging es in Begleitung einer Gruppe Mädchen und Buben mit dem Sessellift nach oben an den Start. Und nicht nur eine Fahrt absolvierte der Weltmeister. Am Ende war er begeistert: „Eine lange und schöne Bahn ist das hier. Nicht nur die Kinder haben ihren Spaß, auch ich finde es eine echte Gaudi.“ Und Carolina, die gemeinsam mit dem Spitzensportler gen Tal brausen durfte, meinte mit breitem Lächeln und fachmännisch: „Der kann’s wirklich gut. Aber mein Papa ist vielleicht sogar noch etwas schneller.“  dh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Termine des Tages: Das steht an am Freitag
Termine des Tages: Das steht an am Freitag
Tölzer „Waldkäuzchen“ erkunden die Natur
Seit etwa eineinhalb Jahren machen „Waldkäuzchen“ das Gebiet hinter Bad Tölz in Richtung Wackersberg unsicher. Ein Besuch bei der Waldgruppe des Arche-Noah-Kindergartens.
Tölzer „Waldkäuzchen“ erkunden die Natur
„Kontakt zu Einheimischen könnte besser sein“
Es gibt eine Personengruppe, die bereitet dem Lenggrieser Helferkreis Asyl Kopfzerbrechen. Und das sind junge Mütter mit Kindern. Warum dies so ist, erläutert …
„Kontakt zu Einheimischen könnte besser sein“
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend

Kommentare