Die gefangenen Spatzen befreite ein Wackersberger aus der Regenrinne.
+
Die gefangenen Spatzen befreite ein Wackersberger aus der Regenrinne.

Tierrettung in Wackersberg

Spatzen stecken in Regenrinne fest - Wackersberger greift ein

  • vonHans Demmel
    schließen

Lautes Kratzen und Zwitschern machten einen Wackersberger auf Tiere in Not aufmerksam - und er wurde zum Retter.

Wackersberg - Im Fallrohr einer Dachrinne in Wackersberg hatte sich durch eingeschwemmtes Laub zwar ein schönes Nest gebildet, aber für zwei kleine Spatzen wäre das Lager beinahe zur tödlichen Falle geworden. Vermutlich durch starke Regenfälle wurden die gefiederten Freunde vor wenigen Tagen dorthin gespült. Den Platz aus eigener Kraft zu verlassen, war unmöglich.

Durch Kratzgeräusche, Flügelschläge und endloses Zwitschern wurde der Hausbesitzer aufmerksam und öffnete den Reinigungsdeckel. Mit lautem Pfeifen bedankte sich das Pärchen und verschwand auf den nächsten Baum.

Lesen Sie auch:

Sportkinesiologe erklärt, wie Jugendliche Lockdown-Schäden vorbeugen können

Vom Ferienjobber zum Geschäftsführer: Neuer Chef beim Tölzer Mühlfeldbräu

Abschied von der Oswaldhütte: Suche nach neuem Pächter läuft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare