1 von 11
An dem VW entstand bei dem Unfall am Freitagabend Totalschaden.
2 von 11
An dem VW entstand bei dem Unfall am Freitagabend Totalschaden.
3 von 11
An dem VW entstand bei dem Unfall am Freitagabend Totalschaden.
4 von 11
An dem VW entstand bei dem Unfall am Freitagabend Totalschaden.
5 von 11
An dem VW entstand bei dem Unfall am Freitagabend Totalschaden.
6 von 11
An dem VW entstand bei dem Unfall am Freitagabend Totalschaden.
7 von 11
An dem VW entstand bei dem Unfall am Freitagabend Totalschaden.
8 von 11
An dem VW entstand bei dem Unfall am Freitagabend Totalschaden.

Unfall  auf der B472 am Stallauer Weiher

Betrunken und ohne Reifen in den Graben

  • schließen

Eine Münchnerin landete am Freitagabend am Stallauer Weiher mit ihrem Wagen im Graben. Zuvor war die alkoholisierte Frau bereits 15 Kilometer ohne Reifen auf einer Felge gefahren.

Wackersberg/Bad Heilbrunn - „Alkoholisiert durchs Loisachtal“ hat die Polizei ihre Meldung über den Unfall am Freitagabend getitelt. Und tatsächlich trifft das den Tathergang recht gut. Nach Angaben der Beamten war die  56-jährige Münchnerin gegen 22 Uhr mit ihrem VW Polo auf der Autobahn 95 von Garmisch-Partenkirchen kommend in  Richtung München unterwegs.  Im Bereich einer Baustelle auf Höhe der Anschlussstelle Murnau fuhr die Frau mehrere Warnbaken um.

Obwohl sie sich bei diesem Zusammenstoß einen platten Reifen an ihrem VW  holte, fuhr sie unbeirrt weiter. Wenig später zog es dann allerdings den Reifen von der Felge, und die Fahrerin verließ bei der Ausfahrt  Sindelsdorf die Autobahn. Die Münchnerin hielt aber immer noch nicht an, sondern setzte ihre Fahrt auf der B 472 Richtung Bad Tölz fort.

Mehreren Zeugen fiel die Frau bereits in Bichl  wegen des  beschädigten Fahrzeugs und wegen  ihrer unsicheren Fahrweise auf. Außerdem schlug die nackte Felge zu diesem Zeitpunkt immer wieder Funken. 

Weitere Autofahrer wendeten in Bad Heilbrunn und folgten der Münchnerin -  bis der VW schließlich auf Höhe des Stallauer Weihers nach rechts von der Fahrbahn abkam und im Graben landete.

Den Grund für den Unfall fanden die Beamten bei der Unfallaufnahme rasch heraus. Die Fahrerin war alkoholisiert. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein der 56-Jährigen sicher. 

Am Wagen entstand Totalschaden in Höhe von zirka 6000. Er musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Im Einsatz waren zudem drei Feuerwehren. Die freiwilligen Helfer aus Wackersberg regelten den Verkehr und reinigten die Fahrbahn.  Mit alarmiert wurden außerdem die Feuerwehren aus Bad Heilbrunn und Bad Tölz. Da die Frau aber nicht in ihrem Wagen eingeklemmt war, mussten sie nicht mehr eingreifen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gaißach
Der Gaißacher Festtag aus der Vogelperspektive
Der Festgottesdienst am Feldaltar, der Kirchenzug und der anschließende historische Festzug: Wie Gaißach am Sonntag sein 1200-jähriges Bestehen feierte, das war aus …
Der Gaißacher Festtag aus der Vogelperspektive
Gaißach
Gaißach: Prächtiger Festzug zum Ortsjubiläum
Bei schönstem Wetter erlebte Gaißach dem Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 1200-jährigen Bestehen des Ortes: den großen historischen Festzug.
Gaißach: Prächtiger Festzug zum Ortsjubiläum
Bad Tölz
Diese Schäden richtete das Unwetter im Tölzer Land an
Zahlreiche umgeknickte Bäume, Probleme im Straßen- und im Zugverkehr, aber zum Glück keine Verletzten: Das ist die Bilanz des Unwetters in der Nacht zum Samstag. Die …
Diese Schäden richtete das Unwetter im Tölzer Land an
Tölz-Live
1200 Jahre Gaißach: Festgottesdienst im Freien
1200 Jahre Gaißach: Festgottesdienst im Freien

Kommentare