+
Der Einbrecher musste am Burgstein eben keine Gewalt anwenden, um in die Wohnung einzudringen.

Wohnungseigentümerin war weg

Wie drang der Einbrecher ein?

Wackersberg - Wackersberg – Das ist der Albtraum jedes Wohnungsbesitzers: Festzustellen,  dass ein Einbrecher auf unbekannte Weise eingedrungen ist und die Habseligkeiten durchsucht hat. So geschehen vor kurzem am Burgstein in Wackersberg.

Die 57-jährige Wackersbergerin hatte am 29. Juli gegen 12.30 Uhr ihre Wohnung am Burgstein verlassen. Wichtig: Sie hatte die Wohnungstüre abgesperrt. Als sie am Freitag gegen 14.30 Uhr zurückkehrte, bemerkte sie gleich, dass die Türe nur zugezogen war. Am Samstag fand sie heraus, dass sie während der Abwesenheit unliebsamen Besuch erhalten hatte, denn es fehlten 200 Euro Bargeld. Wie der Unbekannte in die Wohnung gekommen war, ist aber unklar. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise. Sie werden unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 entgegengenommen. (chs)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In der Jachenau: 30 Schneestangen umgerissen
Die Polizei sucht Zeugen für eine Sachbeschädigung: Unbekannte haben in der Jachenau Schneeleitstangen umgerissen.
In der Jachenau: 30 Schneestangen umgerissen
Unfall am Moraltverteiler: Zwei Schwerverletzte, 18000 Euro Schaden
Bei einem Unfall am Tölzer Moraltverteiler wurden am Samstagnachmittag drei Personen zum Teil schwer verletzt.
Unfall am Moraltverteiler: Zwei Schwerverletzte, 18000 Euro Schaden

Kommentare