+
Mit dem Hund den Berg hochlaufen : Hier testete Veranstalterin Annick Busl die Strecke, die die Teilnehmer am „Strongdog“ möglicherweise im Februar zurücklegen werden.

Im November

Hundesport-Veranstaltung am Blomberg geplant

  • Melina Staar
    vonMelina Staar
    schließen

Ein sportliches Ereignis für Hunde samt Menschen soll im November am Blomberg stattfinden. Der Wackersberger Gemeinderat stand der Idee positiv gegenüber.

WackersbergEin Hundesport-Event am Blomberg: Das soll im November seine Premiere feiern. Der Wackersberger Gemeinderat stand dem Vorhaben in seiner Sitzung am Dienstagabend jedenfalls offen gegenüber. Beim so genannten „Strongdog“, einer „sportlichen Veranstaltung“, wie Bürgermeister Jan Göhzold erklärte, geht es darum, mit einem Hund den Berg rauf- und runterzulaufen – mit Zeitmessung. „Die ziehen das ganz groß auf“, sagt Göhzold.

Genaueres erklärt Annick Busl von der Firma „Der Hundling“ in Piesenkam, die die Veranstaltung organisiert. „Wir planen deutschlandweit solche Events.“ Seit einigen Jahren habe sie schon im Fokus, am Blomberg eines zu etablieren. Canicross nennt sich die Sportart. Der Mensch hat meist um den Bauch die Leine gebunden und ist so mit dem Hund verbunden, der ein spezielles Geschirr trägt. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, weil sich nicht jeder Hund als „Zughund“ einspannen lasse. „Es gibt Einzelstarter, Teams und Familien“, erklärt Busl. Das Hoch- und Runterlaufen sei „ganz schön anstrengend – vor allem für den Menschen“. Mitmachen könne man mit jeder Hunderasse. „Wichtig ist, dass der Hund lauffreudig und gesund ist und Bock auf die Sportart hat.“ Ein Tierarzt vor Ort nehme jeden Hund vor dem Lauf unter die Lupe.

Strongdog: 150 bis 200 Teilnehmer am Blomberg erwartet

Bei den Sportevents nehmen Menschen mit ihren Hunden aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und auch Frankreich teil. Für die eintägige Veranstaltung im November rechnet Busl mit 150 bis 200 Teilnehmern. „Es kann aber auch mehr werden, weil aufgrund der Corona-Pause einige Events abgesagt werden mussten.“ Wenn die Genehmigung steht, wäre eine Anmeldung ab Ende Juli möglich.

Busl freut sich, dass ihr bereits Hannes Zintel von der Blombergbahn und das Stadtmarketing Bad Tölz für die Veranstaltung ihre Unterstützung zugesagt haben.

Ein weiterer Termin wäre für den Februar angedacht – dabei würden die Sportler mit ihren Hunden dann die Skipiste des Blomberg nach oben laufen. Im Gemeinderat am Dienstag sprachen sich die Räte dafür aus, zunächst über das Event im November zu entscheiden und dann erst über das im Februar nachzudenken.

Unter der Voraussetzung, dass die Veranstaltung mit Jägern, Almbauern und der Blombergbahn noch einmal abgesprochen wird sowie dass die Hinterlassenschaften der Hunde ordnungsgemäß entsorgt werden, stimmten alle Gemeinderäte dem „Strongdog“ zu.

Lesen Sie auch:

Warten auf den Alpenbus: „Hoffe das Projekt nicht unter die Räder kommt“

Zwei Jahre nach dem fast tödlichen Absturz: Die Liebe zu den Bergen ist immer noch da

1000 Jahre Sachsenkam: Festbier für Zuhause

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz live: Viel Müll auf den Liegewiesen am Walchensee
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Viel Müll auf den Liegewiesen am Walchensee
Familie kentert mit Schlauchboot auf der Isar
Ein gekentertes Boot auf der Isar löste am Samstagnachmittag einen Großeinsatz aus. Der Vater und seine beiden Töchter (11 und 14) kamen mit viel Glück mit dem Schrecken …
Familie kentert mit Schlauchboot auf der Isar
16-Jähriger unternimmt betrunken Spritztour mit Golf
Eine Spritztour mit einem fremden Auto unternahm ein 16-Jähriger in Bichl. Dabei richtete der betrunkene Jugendliche einigen Sachschaden an.
16-Jähriger unternimmt betrunken Spritztour mit Golf
Frontal gegen Baum gekracht: Mann verstirbt noch an Unfallstelle
In Reichersbeuern ist am Samstag (8.8.) ein Mann bei einem Unfall verstorben. Er prallte mit seinem Auto frontal gegen einen Baum.
Frontal gegen Baum gekracht: Mann verstirbt noch an Unfallstelle

Kommentare