+
Zurückgeholt haben Mädchen und Buben vom Kindergarten „Isarbiber“ samt Erzieherinnen den in der Nacht davor entführten Maibaum. Wenig später wurde das Schmuckstück dann mit vereinten Kräften aufgestellt .

Arzbacher „Isarbiber“

Wie die Großen: Maibaumdiebstahl im Kindergarten

Große Aufregung herrschte bei den Arzbacher „Isarbibern“ am Tag ihres Maifestes. „Der Maibaum ist weg“, stellten die Kinder am Morgen mit Erschrecken fest.

Wackersberg Am Vortag noch mit Girlanden, einem schönen Kranz und herrlichen Maibaumtafeln mit viel Liebe geschmückt, war das fünf Meter lange Prachtstück über Nacht wie vom Erdboden verschluckt. Zwar hatten sich einige Erzieherinnen und Mütter am Vorabend im Kindergarten noch zur Wache eingefunden. Kurz vor Mitternacht aber begab sich die Runde zur Nachtruhe – im sicheren Glauben: „Jetzt passiert eh nichts mehr.“

Am Morgen dann das böse Erwachen. Doch am Lagerplatz wurde eine Telefonnummer entdeckt. Spannung herrschte, wer sich da am anderen Ende der Leitung wohl melden würde. „Kindergarten Oberfischbach“, klang es frisch und heiter aus dem Hörer. Und gegen das Versprechen, für die Erzieherinnen eine herzhafte Brotzeit zu spenden sowie die Mädchen und Buben aus ihrem Kindergarten mit ausreichend Gummibärchen zu versorgen, wurde das Versteck preisgegeben.

Nur wenige Minuten nach dem Verschwinden der Nachtwache hatten sich sechs Erzieherinnen aus Oberfischbach ans diebische Werk gemacht und freuten sich nun tierisch über ihren erfolgreichen Beutezug. Sofort rückte eine Gruppe der Arzbacher aus und brachte mit Aufwand von viel Irxenschmalz das Objekt der Begierde zurück an den vorbestimmten Platz. Das Maifest war gerettet und die Freude natürlich riesengroß.

Zunächst wurde der Maibaum mit Hilfe einiger Väter aufgestellt. Anschließend ging es auf zum Tanz, und die Kinder der Musikgruppe zeigten ihr Können. Auch die Musikschule Bad Tölz hat ihren Teil dazu beigetragen. Besonders viel Beifall der zahlreich erschienenen Eltern und Großeltern gab es für den Bandltanz. Dann wurde bei Brotzeit, Erfrischungsgetränken und Eis das erste Maibaumfest der „Isarbiber“ richtig zünftig gefeiert. Und Leiterin Brunhilde Singhammer meinte: „Lange hatten wir die Durchführung geplant, nun ist es endlich geglückt. Und wenn wir nächstes Jahr wieder einen Maibaum aufstellen, passen wir vorher garantiert besser darauf auf. Da haben wir dazugelernt.“

Hans Demmel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Wenn Ferien ein Problem sind: Eltern erzählen
Für viele Eltern ist es nicht leicht, mit Urlaubstagen die gesamte freie Zeit der Kinder abzudecken. Betroffene aus dem Landkreis erzählen.
Wenn Ferien ein Problem sind: Eltern erzählen
Band Scorefor nimmt Löwen-Song „Söhne der Berge“ neu auf
Nach 14 Jahren gibt es eine Neuaufnahme des Songs „Söhne der Berge“. Das Lied der Sachsenkamer Punkrockband Scorefor ist eine Hymne für das Eishockey-Team der Tölzer …
Band Scorefor nimmt Löwen-Song „Söhne der Berge“ neu auf
Lenggrieser Magnus und Jonas bei TV-Show „Kika live - Trau dich“
Geschick, Teamgeist und Risikofreude sind gefragt bei der TV-Show „Kika live - trau dich“. Sechs Mädchen- und sechs Jungenteams stellen sich anspruchsvollen Aufgaben in …
Lenggrieser Magnus und Jonas bei TV-Show „Kika live - Trau dich“

Kommentare