Terrorzelle von Barcelona hatte 120 Gasflaschen für Anschläge gehortet

Terrorzelle von Barcelona hatte 120 Gasflaschen für Anschläge gehortet
+
Der Dorfladen Walchensee wird zum 1. November neu verpachtet.  

Lebensmittel-Geschäft

Drei Interessenten für Dorfladen Walchensee aus der Region

Muss der Dorfladen in Walchensee nun doch nicht schließen? Drei Interessenten gibt es aus der Region für ihn.

Walchensee Muss der Walchenseer Dorfladen zum 1. November wirklich schließen? Nach wie vor hat Anton Lugauer keinen neuen Pächter für den Lebensmittelladen gefunden (wir berichteten). Der Bäckermeister aus Benediktbeuern, dem das Haus mit Geschäft und Wohnung gehört, ist aber optimistisch, dass er noch rechtzeitig vor Ablauf des Vertrages zum 1. November einen Nachfolger für die langjährige Pächterin finden wird.

Wie Lugauer auf Nachfrage des Tölzer Kurier sagt, gebe es derzeit drei Interessenten. „Das könnte was werden.“ Viel möchte er zum jetzigen Zeitpunkt zu den Interessenten nicht sagen. Nur das: „Zwei sind studierte Ernährungswissenschaftler, und einer ist aus der Filmbranche.“ Alle drei kämen aus der Region, nämlich aus Lenggries beziehungsweise Penzberg. Und alle drei hätten viele neue Ideen zur Weiterführung des Dorfladens; unter anderem den Verkauf regionaler Produkte.

Bis Ende August hofft Lugauer, einen neuen Pächter gefunden zu haben. Wenn nicht, dann droht dem Dorfladen, dem einzigen Lebensmittelgeschäft im Ort, zum 1. November die endgültige Schließung.

Franziska Seliger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Falsche Telefonnummer am Unfallort hinterlassen
Über eine dreiste Unfallflucht ärgert sich eine Frau (44) aus Tölz.
Falsche Telefonnummer am Unfallort hinterlassen
Urlauber aus Kanada überschlagen sich mit Auto
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagabend in Kochel ereignet. Wie die Polizei berichtet, kam ein Urlauberehepaar aus Kanada mit dem Auto von der Straße ab und …
Urlauber aus Kanada überschlagen sich mit Auto
Unzählige Besucher säumen den Festzug in Gaißach
Unzählige Besucher säumen den Festzug in Gaißach

Kommentare