+

60.000 Euro Sachschaden

Video: So spektakulär war der Autobrand am Walchensee

  • schließen

Walchensee - Ein Amateurvideo zeigt, wie hoch die Flammen schlugen: Am Walchensee brannte am Montag ein Auto lichterloh. Das Feuer war so stark, dass sechs weitere Autos, die dort zufällig auch noch parkten, teils stark beschädigt wurden.

Den vermutlich schlimmsten Urlaubstag ihres Lebens erlebte am Montagnachmittag ein Ehepaar aus Malchin (Mecklenburg-Vorpommern) am Walchensee: Ihr Fahrzeug brannte völlig aus. Mittlerweile steht fest, dass noch sechs weitere Autos teils schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Wie die Polizei berichtet, fuhr das Ehepaar (68 und 69 Jahre alt) in einem BMW X3 (Baujahr 2009) von Norden kommend über den Kesselberg nach Walchensee. „Sie fuhren mit normaler Geschwindigkeit“, so die Polizei. Auf der Kesselberg-Passhöhe merkten sie, dass die Leistung des Motors erheblich nachließ. Sie rollten mit dem Fahrzeug hinunter nach Urfeld. Dort ging alles ganz schnell: Der 68-jährige Mann am Steuer konnte gerade noch den Parkplatz des ehemaligen Hotels „Fischer am See“ ansteuern und mit seiner Frau aus dem Auto springen, als die Flammen hochschoßen. Innerhalb von wenigen Sekunden brannte das Auto lichterloh. Das Feuer war so stark, dass sechs weitere Autos, die dort zufällig auch noch parkten, teils stark beschädigt wurden. Es handelt sich um Autos beziehungsweise ein Wohnmobil aus den Landkreisen München, Weilheim, Augsburg, Hof und Friedberg.

Die Feuerwehr Walchensee rückte mit zwölf Mann an. Der dichte Qualm, der vom Brandherd aufstieg, war am ganzen See zu sehen. „Die Hitze war so groß, dass bei anderen Autos die Verkleidung regelrecht zu schmelzen begann“, sagt Kommandant Klaus Melf jun. Der BMW konnte nicht mehr gerettet werden. Zwei weitere Autos sind ebenfalls nicht mehr fahrtauglich, bei den anderen Fahrzeugen liegen die Schäden zwischen 2000 und 5000 Euro. Auch der Asphalt muss ausgebessert werden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf 60.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die B 11 war kurze Zeit voll gesperrt. Viele Schaulustige verfolgten die Arbeiten. Die Feuerwehr ärgert sich, dass einige ungeduldige Autofahrer die Floriansjünger bei der Straßenabsperrung beschimpften, berichtet der Kommandant. „Es gab aber auch viele verständnisvolle Verkehrsteilnehmer.

Video: Ahmet Gns

Autobrand in Walchensee

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Attacke in der BOB: Tölzer Schüler von Holzkirchner (21) verletzt
Unschöner Vorfall in der BOB: Eine Gruppe von Tölzer Schülern wurde am Dienstagabend von zwei jungen Männern massiv verbal angegangen. Im weiteren Verlauf wurden zwei …
Attacke in der BOB: Tölzer Schüler von Holzkirchner (21) verletzt
Schlagerwettbewerb: Tölzer landet auf Platz 4
„Wir sind total happy“, freut sich Cornelius von der Heyden. Der Oberstudienrat am Tölzer Gymnasium belegte mit seinem Song „Zeitenwende“ am Samstag beim …
Schlagerwettbewerb: Tölzer landet auf Platz 4
Nach dem schweren Unfall: Verletzten geht es besser
Drei Menschen sind bei dem schweren Verkehrsunfall am Sonntagabend bei Bichl schwer verletzt worden. Laut Polizei befinden sich alle noch in stationärer Behandlung, sind …
Nach dem schweren Unfall: Verletzten geht es besser

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare