+
Buckeln im Bergwald: Freiwillige Helfer pflanzen Jungbäume am Simetsberg bei Walchensee ein.

Projekt am Walchensee

Hilfe aus Peking für den Bergwald

Freiwillige Naturschützer haben ein Projekt am Simetsberg unterstützt und Jungbäume gepflanzt.

Walchensee – Pflanzen gegen den Klimawandel und zum Aufbau eines gesunden Waldes: Seit über 20 Jahren engagieren sich Freiwillige im Rahmen eines Bergwaldprojekts, um die Wälder an den Hängen rund um den Walchensee zu hegen und zu pflegen. Kürzlich waren wieder 15 dieser Naturschützer eine Woche lang im Einsatz.

„Am Simetsberg haben wir in zwei Tagen 880 Weißtannen gepflanzt und an den restlichen Tagen auf rund neun Hektar eine sogenannte Pflege unter Schirm auf drei Teilflächen gemacht“, erläutert Sebastian Hiekisch vom Verein „Bergwaldprojekt“ aus Würzburg. Bei dieser Pflege unter Schirm handelt es sich laut Hiekisch – vereinfacht gesagt – um eine Verjüngung des Waldes, indem junge Pflanzen unter dem Altbestand gepflanzt werden. Ziel sei es, aus einer Monokultur einen gesunden Mischwald zu machen, der im Gebirge seine Funktion als Schutzwald gegen Erosionen erfüllen könne.

Am diesjährigen Arbeitseinsatz an den mitunter steilen Hängen des Walchenseer Bergwaldes beteiligten sich laut Hiekisch die unterschiedlichsten Freiwilligen aus ganz Deutschland; darunter Studenten ebenso wie Rentner. Sogar eine Frau, die eigentlich in Peking lebe, sei angereist. Ihr Arbeitstag in dieser Woche sei ziemlich anstrengend gewesen: Gleich nach dem Frühstück um 6 Uhr begann ihr Einsatz im Bergwald, der bis zum späten Nachmittag dauerte.

Natürlich erwerben die Teilnehmer dabei ein umfangreiches und fachlich fundiertes Wissen um den Wald, so Hiekisch. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer aber auch auf andere Probleme aufmerksam gemacht werden. „Wir sprechen zum Beispiel über den Klimawandel, seine Folgen und was der Einzelne tun kann“, so Hiekisch. Im kommenden Jahr sei erneut ein derartiger Arbeitseinsatz geplant. (Franziska Seliger)

Lesen Sie auch:

Ostfriese verliert am Walchensee die Kontrolle über sein Quad

Geplante Straßensperrungen: „Kochel stürzt in ein Verkehrschaos“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall auf Casino in Lenggries: Auch vierter Tatverdächtiger hinter Gittern
Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Spielcasino in Lenggries ist es der Polizei gelungen, auch den vierten Tatverdächtigen festzunehmen.  
Raubüberfall auf Casino in Lenggries: Auch vierter Tatverdächtiger hinter Gittern
Verrückt nach Wandern: Bichler Wandertage locken wieder Gäste aus der ganzen Region
Wandern ist eine Leidenschaft von vielen Menschen. Für etliche Teilnehmer an den Bichler Wandertagen ist es allerdings noch mehr.
Verrückt nach Wandern: Bichler Wandertage locken wieder Gäste aus der ganzen Region
Nach 27 Jahren: Kreisklinik Wolfratshausen bekommt neuen Geschäftsführer
Geschäftsführer Hubertus Hollmann verlässt die Kreisklinik Wolfratshausen. Sein Nachfolger heißt Ingo Kühn und war bisher Hollmanns Stellvertreter.
Nach 27 Jahren: Kreisklinik Wolfratshausen bekommt neuen Geschäftsführer
Tölz Live: Stadtwerke laden Anwohner der Nockhergasse zum Baustellenfest ein
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Stadtwerke laden Anwohner der Nockhergasse zum Baustellenfest ein

Kommentare