Flagge zeigen für Tibet: Bürgermeister Josef Janker beteiligt sich zum Jahrestag des Volksaufstands gegen die chinesische Besatzung an einer bundesweiten Solidaritätsaktion. Foto: Pröhl

Warum die tibetische Flagge vom Rathaus weht

Bad Tölz - Bürgermeister Josef Janker beteiligte sich am Montag an einer bundesweiten Solidaritätsaktion, zu der die Tibet-Inititative Deutschland aufruft.

Viele mag es überrascht haben: Aus dem Fenster des Tölzer Rathauses wehte am Montag die tibetische Flagge. Bürgermeister Josef Janker beteiligte sich damit an einer bundesweiten Aktion, zu der die Tibet-Initiative Deutschland aufgerufen hatte. Damit wird an den Aufstand gegen die chinesische Besatzung am 10. März 1959 erinnert.

"Ich finde es schlimm, wie hier seit 1950 ein Volk massiv unterdrückt wird", sagt Janker. "Die Tibeter haben mein Mitgefühl, und ich finde es wichtig, auf dieses Unrecht aufmerksam zu machen."

(ast)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Grenzen sind nur da,wo wir sie zulassen“
Bestes Wetter und Konzerte auf allerhöchstem Niveau: Beim vierten Knabenchorfestival präsentierte sich Bad Tölz den Gästen von seiner allerbesten Seite. Allein die Zahl …
„Grenzen sind nur da,wo wir sie zulassen“
Brand: Verkehrsbehinderungen auf der B472
Brand: Verkehrsbehinderungen auf der B472
Heute Antik- und Sammlermarkt im Kloster Benediktbeuern
Heute Antik- und Sammlermarkt im Kloster Benediktbeuern

Kommentare