+
Herausragende Solisten: Der Tölzer Knabenchor reist erneut nach Rom. Unser Bild entstand beim Knabenchorfestival Ende Mai in der Tölzer Stadtpfarrkirche. 

Auftritt in der Sixtinischen Kapelle

Was sich der Papst vom Knabenchor wünscht

Dem Tölzer Knabenchor stehen aufregende Tage bevor: Erst empfängt er in München Gäste aus Rom, genauer gesagt den Päpstlichen Chor der Sixtinischen Kapelle. Dann reist das weltberühmte Ensemble selbst in die Ewige Stadt, um dort möglicherweise vor zwei Päpsten zu singen.

Bad Tölz Der Chor aus Rom, zugleich persönlicher Privatchor des Papstes, wird an diesem Montag in München erwartet. Die 35 Knaben und 24 Männer sind zweimal in der Landeshauptstadt zu hören. Auf dem Programm steht am Dienstag, 20. Juni, ein ökumenischer Gottesdienst, der um 19 Uhr in der St.-Ursula-Kirche in München-Schwabing beginnt. Er wird von beiden Chören musikalisch gestaltet. Zelebranten sind Dekan David Theil, Pfarrer Gottfried von Segnitz und Erzpriester Apostolos Malamoussis. Tags darauf, also am Mittwoch, 21. Juni, findet um 19 Uhr ein Sonderkonzert des römischen Chores in der Theatinerkirche“ statt. Auf dem Programm stehen gregorianische Choräle und geistliche Musik aus der Renaissance, unter anderem von Orlando di Lasso und Palestrina. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Der Tölzer Knabenchor fliegt dann in der folgenden Woche nach Rom. Es handelt sich um eine persönliche Einladung von Papst Franziskus, der, wie berichtet, die Tölzer Sängerknaben anlässlich einer Veranstaltungsreihe zum Thema 500 Jahre Reformation hören möchte. Am Mittwoch, 28. Juni, steht zunächst ein Exklusiv-Konzert in der Sixtinischen Kapelle auf dem Programm. „Dazu sind nur besondere Gäste persönlich geladen wie die Hohe Geistlichkeit, Freunde des Vatikans und Sponsoren“, berichtet Knabenchor-Pressesprecher Peter Schulz. Möglicherweise erscheinen dazu beide Päpste, Franziskus und Benedikt. Der Heilige Vater hat sich von den Tölzern die Aufführung spezieller Werke gewünscht, unter die doppelchörige Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“ und das sechsstimmige „Credo“ aus der „Missa Papae Marcelli“ von Palestrina. Auch sein Vorgänger, Papst Benedikt XVI, ist als Fan des Tölzer Knabenchores bekannt. Bei dem Sonderkonzert werden die Tölzer drei Werke gemeinsam mit dem Päpstlichen Chor der Sixtinischen Kapelle singen.

Höhepunkt in Rom ist am Donnerstag, 29. Juni, ein ökumenischer Gottesdienst mit dem Papst zum Fest Peter und Paul. Er findet in der Sixtinischen Kapelle zusammen mit dem päpstlichen Chor statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinderat Benediktbeuern sagt einstimmig Ja zum geplanten Fraunhofer-Tagungshaus
Gemeinderat Benediktbeuern sagt einstimmig Ja zum geplanten Fraunhofer-Tagungshaus
Isar erreicht in Lenggries erste Meldestufe
Isar erreicht in Lenggries erste Meldestufe
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend

Kommentare