+
Das Wettbüro in der Nockhergasse ist nach wie vor in Betrieb.

Klage erhoben

Wettbüro: Warten aufs Gericht

Nichts Neues gibt es vom Wettbüro in der Tölzer Nockhergasse zu berichten. Seit vier Jahren läuft der Streit um die Nutzungsänderung. Nun sollen die Gerichte entscheiden.

Bad Tölz – „Es war einmal vor langer Zeit...“. So beginnen oft Märchen, die nicht immer gut ausgehen. So ähnlich ist es auch mit dem Bauantrag für ein Wettbüro in der Nockhergasse, der – es war einmal vor langer Zeit – vor vier Jahren bei Stadt und Landratsamt eingereicht wurde und seitdem die Behörden beschäftigt. Letzter Stand vor einem Jahr war, dass der Bauantrag von der Baugenehmigungsbehörde abgelehnt wurde. Dass „Nein“ nicht gleich „Nein“ heißt im Rechtsstaat Deutschland, kann jeder sehen, der an dem Wettbüro vorbeifährt. Es arbeitet unverdrossen. Wie das Landratsamt mitteilt, wurde wie erwartet Klage des Bauherrn gegen den Entscheid der Behörde eingereicht. Das Verfahren sei aber beim Verwaltungsgericht noch nicht terminiert. 

chs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Zahlreiche Johannifeuer werden am Wochenende wieder entzündet. Das Landratsamt mahnt zur Vorsicht. Durch die anhaltende Hitze herrscht im Landkreis erhöhte …
Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester
„Es gibt nichts Spannenderes als eine Biografie“, findet Irmgard Bromberger. Ein Grund für die Vorsitzende des Katholischen Frauenbunds, das Erzählcafé „Lebenslinien“ in …
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester

Kommentare