+

Zwei Einbrüche in Kochler Geschäfte

Kochel am See - In der Nacht zu Samstag kam es in Kochel zu zwei Einbrüchen. Weil sich die Vorfälle ähneln, geht die Polizei von denselben Tätern aus.

Laut Pressebericht hörte eine Bewohnerin am Schmied-von-Kochel-Platz gegen 4 Uhr Geräusche. Diese kamen aus der Richtung einer Metzgerei, die ein 49-jähriger Kochler betreibt. Sie beobachtete einen Mann, der kurz darauf verschwand. 

Am nächsten Morgen stellte sich heraus, dass Unbekannte versucht hatten, an mehreren Türen gewaltsam einzubrechen. Allerdings gelang es den Tätern glücklicherweise nicht, in die Geschäfts- und Arbeitsräume einzudringen. So konnten sie keine Beute machen. Es entstand aber Sachschaden in Höhe von etwa 1200 Euro.

Ebenfalls am Samstagmorgen stellte der Inhaber (38) eines Geschäfts an der Bahnhofstraße in Kochel fest, dass die Eingangstüre gewaltsam aufgebrochen worden war. Dieser Einbruch muss sich in der Zeit von Freitag, 18 Uhr, bis Samstag, 8.30 Uhr ereignet haben.

Die Täter nahmen aus der Kasse Wechselgeld in Höhe von etwa 80 Euro mit. Weitere Einbruchspuren wurden nicht gefunden. Die teilweise hochwertigen Fahrräder im Geschäft ließen die Einbrecher stehen. An der Ladentüre entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

 Die Kochler Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu auffälligen Personen und Fahrzeugen unter Telefon 0 80 41/76 10 62 73.mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Termine des Tages: Das wird wichtig am Dienstag
Termine des Tages: Das wird wichtig am Dienstag
Betrunken mit Mamas Auto unterwegs
In Pessenbach endete die Spritztour eines 20-jährigen Penzbergers, der unerlaubt den Autoschlüssel seiner Mutter an sich genommen hatte. Das war aber  nicht der einzige …
Betrunken mit Mamas Auto unterwegs
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Schatzsuche zwischen Plastik-Lavendel und röhrendem Hirsch
Schauen, stöbern, Schnäppchen jagen und dabei so manches Besondere, lange Gesuchte oder auch Wertvolle ergattern: Nirgendwo kann man das so herrlich tun wie auf einem …
Schatzsuche zwischen Plastik-Lavendel und röhrendem Hirsch

Kommentare