1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz

Zwickerhof: Sappl versucht Versteigerung abzuwenden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Steht am Donnerstag zur Versteigerung: Der Zwickerhof im Ratzenwinkel.

Bad Tölz - Am Donnerstag soll der Zwickerhof von Annelies Sappl zwangsversteigert werden. Der Anwalt der Bäuerin versucht, den Termin in letzter Minute abzuwenden.

Laut dem zuständigen Rechtspfleger Reinhold Hofstetter vom Amtsgericht Wolfratshausen hat Sappls Anwalt beim Landgericht München II Vollstreckungs-Gegenklage eingereicht.

Wie berichtet, hatte die Bankaktiengesellschaft (BAG) Hamm Sappls Kredite von der Raiffeisenbank München aufgekauft und die Zwangsversteigerung beantragt. Dazu ist die so genannte Bad Bank in Nordrhein-Westfalen aus der Sicht von Sappls Anwalt aber nicht berechtigt.

Daneben läuft eine „Klage gegen die Erteilung der Vollstreckungsklausel“. Der juristische Ansatz ist ein anderer, das Ziel dasselbe: dass die Zwangsvollstreckung eingestellt wird.

Hofstetter macht sich nun auf alle Varianten gefasst. Sollte das Landgericht München II die Klagen im Laufe des heutigen Mittwochs abweisen, würde der Versteigerungstermin wie geplant über die Bühne gehen.

Verfügt das Gericht eine vorläufige Einstellung der Vollstreckung, bis abschließend über die Klagen entschieden ist, fällt der morgige Termin aus.

Hört Hofstetter gar nichts vom Gericht, wäre Folgendes denkbar: „Wir behalten den Termin ab und halten ein Ergebnis fest, aber erteilen noch nicht den Zuschlag. Dafür würden wir noch einen eigenen Verkündigungstermin anberaumen.“

(Andreas Steppan)

Auch interessant

Kommentare