+
Mit viel Freude zelebrierte Pfarrer Michael Bartmann den Gottesdienst im Hebertshauser Festzelt. 

115 Jahre Burschen- und Mädchenverein Hebertshausen: Feierlicher Abschluss - auch ohne Festzug

Nach drei launigen Festtagen bei der 115-Jahr-Feier des Hebertshauser Burschen- und Mädchenvereins sollte der Höhepunkt  mit dem großen Festumzug mit rund 80 Burschen- und Mädchenvereinen und den örtlichen Vereinen folgen - doch da spielte das Wetter nicht mit. 

Hebertshausen –  Der Festsonntag begann am frühen Morgen mit dem Weckruf der Böllerschützen. Danach wartete ein Weißwurstfrühstück auf die Feiernden, bevor um 10 Uhr der Gottesdienst begann.

Pfarrer Michael Bartmann zog mit den Ministranten ein und der Junge Chor Hebertshausen sang dazu. Pfarrer Michael Bartmann erklärte eingangs, dass ein Gottesdienst in einem Bierzelt immer eine besondere Atmosphäre mit sich bringt. Er zelebrierte die Messe mit viel Freude und animierte die Besucher sogar zum Mitklatschen beim Gesang des Chores. Das taten dann alle begeistert und der Festgottesdienst wurde zu einem richtigen Erlebnis.

Weil es seit dem frühen Morgen ununterbrochen regnete und auch für den Nachmittag keine Besserung in Sicht war, beschlossen Vorsitzender Philipp Winkler und sein Festausschuss daher, den geplanten Festumzug am Nachmittag abzusagen.

Die Burschen- und Mädchen aus den angereisten Vereinen und die sonstigen Gäste ließen sich deshalb wieder im Festzelt nieder und die Stimmung stieg und stieg. Die Partyband „Pitch Black“ heizte kräftig ein und bald stand alles auf den Tischen und Bänken. Gegen 22 Uhr war dann Schluss und ein langer regen- und ereignisreicher Tag ging zu Ende. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachbarn gefilmt und Video veröffentlicht
Es wird viel gepostet in den sozialen Netzwerken wie Facebook. Eines sollte man dort definitiv nicht teilen: ein Video von den Nachbarn, das bei einem Streit entstanden …
Nachbarn gefilmt und Video veröffentlicht
Auffahrunfall in Dachau: 87-Jähriger übersieht wartende Autos an Ampel
Vier Personen, darunter ein zweijähriges Kind, sind bei einem Unfall am Samstagmittag in Dachau verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Ein …
Auffahrunfall in Dachau: 87-Jähriger übersieht wartende Autos an Ampel
Polizei kündigt mehr Kontrollen an
In der Hochphase der Faschingszeit wird die Polizei wieder verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen.
Polizei kündigt mehr Kontrollen an
Die Karlsfelderin Ruth M. Fuchs veröffentlicht ihren Kriminalroman „Tatort Amper“
Mit ihren Romanen war Ruth M. Fuchs bisher in der fantastischen Welt der Kobolde und Elfen unterwegs. Ihr neuestes Werk ist ein Krimi, der im Dachauer Land spielt.
Die Karlsfelderin Ruth M. Fuchs veröffentlicht ihren Kriminalroman „Tatort Amper“

Kommentare