20000 Euro Sachschaden in Arzbach

Dreister Fall von Unfallflucht

Eine Audi-Fahrerin war schuld an einem Zusammenstoß zwischen zwei Autos am Mittwochabend in Arzbach - doch sie flüchtete. Einer der beiden Autofahrer nahm die Verfolgung auf, stellte sie  - und sie versprach, zum Unfallort zurückzufahren. Was sie nicht tat.

Röhrmoos/Arzbach – Ein besonders dreister Fall von Fahrerflucht hat sich am Mittwochabend in Arzbach ereignet. Ein 56-jähriger BMW-Fahrer sowie ein 60-jähriger Passat-Fahrer, beide aus Röhrmoos, waren auf der Römerstraße unterwegs, als ihnen ein Audi in der Fahrbahnmitte entgegen kam, wie die Polizei gestern berichtete. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der BMW-Fahrer sein Fahrzeug nach rechts und bremste stark ab. Der nachfolgende Passatfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Der entgegenkommende Audifahrer fuhr weiter, ohne anzuhalten. Daraufhin folgte der BMW-Fahrer dem flüchtenden Fahrzeug – und konnte den Fahrer auch aufhalten. Eine Frau saß am Steuer des Audi. Sie versicherte, gleich zur Unfallstelle zurückzukommen – dies geschah aber nicht. Der BMW-Fahrer hatte sich immerhin das Kennzeichen notiert. Nun erwartet die noch unbekannte Autofahrerin ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Sachschaden beläuft sich auf 20 000 Euro.  dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Äußerst kreativer Entwurf für Karlsfelder Gymnasium
23 Entwürfe lagen der Jury vor: Der Realisierungswettbewerb für das Gymnasium an der Bayernwerkstraße in Karlsfeld ist abgeschlossen. Nicht nur in Karlsfeld hofft man, …
Äußerst kreativer Entwurf für Karlsfelder Gymnasium
Er prägte die Stadt nachhaltig - Dachau trauert um langjährigen Oberbürgermeister
In Dachau war er 30 Jahre lang Oberbürgermeister. Zahlreiche Projekte gehen auf sein Wirken zurück. Mit 89 Jahren hat er nun für immer seine Augen geschlossen. 
Er prägte die Stadt nachhaltig - Dachau trauert um langjährigen Oberbürgermeister
Zum Tod des langjährigen Dachauer Oberbürgermeister - Stimmen seiner Weggefährten
In Dachau war Dr. Lorenz Reitmeier 30 Jahre lang Vollblut-Oberbürgermeister. Mit 89 Jahren ist er nun gestorben. Seine Weggefährten erinnern sich an ihn. 
Zum Tod des langjährigen Dachauer Oberbürgermeister - Stimmen seiner Weggefährten
Erhaltungssatzung: ÜB Dachau will nochmal abstimmen
Die Erhaltungssatzung hat für die Menschen im Bereich Martin-Huber-Straße/ Amperweg Protest ausgelöst. Doch jetzt gibt es neue Hoffnung für sie: Die ÜB Dachau fordert …
Erhaltungssatzung: ÜB Dachau will nochmal abstimmen

Kommentare