+
Eine Mini-Fahrerin erkannte am Dienstagmorgen das Stauende auf der A 8 in Richtung München zu spät.

Unfall mit vier Autos auf der A 8

Mini-Fahrerin übersieht Stauende

Eine Mini-Fahrerin erkannte am Dienstagmorgen das Stauende auf der A 8 in Richtung München zu spät. Kurz nach dem Parkplatz Fuchsberg krachte sie in die Betonschutzwand und schleuderte in einen BMW. Außerdem kollidierte wegen dieses Unfalls ein Opel mit einem Citroen. Zwei Personen wurden nur leicht verletzt.

FuchsbergVier Fahrzeuge waren bei dem Unfall am Diennstag im morgendlichen Berufsverkehr gegen 8.15 Uhr auf der A 8 beteiligt. Nach ersten Erkenntnissen bremste ein BMW verkehrsbedingt in Fahrtrichtung München kurz nach dem Parkplatz Fuchsberg vor dem Stauende ab, wie die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck mitteilte. Dies erkannte eine nachfolgende Mini-Fahrerin vermutlich zu spät und wich nach links in die Betonschutzwand aus. Von dort wurde der Mini gegen den BMW geschleudert. Zum Glück erlitten die beiden Insassen des Mini nur leichtere Verletzungen. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt.

Im weiteren Verlauf reagierte ein Opel-Fahrer aufgrund des Unfalls auch zu spät, wich nach rechts aus und kollidierte dort mit einem Citroen. Bei dieser Kollision wurde niemand verletzt.

Aufgrund der ersten Mitteilungen über einen schweren Verkehrsunfall wurden die Feuerwehren Wiedenzhausen und Odelzhausen alarmiert sowie ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle beordert, so die Polizei. Wegen der Landung des Rettungshubschraubers musste die A 8 komplett in Fahrtrichtung München gesperrt werden. Um 9.10 Uhr konnten zwei Fahrspuren an der Unfallstelle freigegeben werden.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30 000 Euro. Der erhebliche Rückstau, der bis Odelzhausen reichte, löste sich langsam auf.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einkaufstour misslingt vollständig: Frau landet im Schaufenster
Sie hatte Gas und Bremse verwechselt: Eine Rentnerin ist mit ihrem BMW ins Schaufenster eines Bekleidungsgeschäfts gefahren.
Einkaufstour misslingt vollständig: Frau landet im Schaufenster
“Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See
Unbekannte haben am Karlsfelder See randaliert und zahlreiche Erholungssuchende gefährdet. Das Landratsamt mahnt zu besonderer Vorsicht.
“Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See
Exhibitionist masturbierte vor drei Mädchen - er ist kein Unbekannter für die Polizei
Nach langwierigen Ermittlungen konnte die Bundespolizei eine exhibitionistische Handlung vom 12. März in einer S-Bahn im Bereich Freising aufklären.
Exhibitionist masturbierte vor drei Mädchen - er ist kein Unbekannter für die Polizei
Autofahrer (91) bei Unfall eingeklemmt
Ein 91-jähriger Autofahrer ist bei der Kollision mit einem Unimog eingeklemmt und verletzt worden.
Autofahrer (91) bei Unfall eingeklemmt

Kommentare