+
Tobias Jastrembski aus Dachau durfte das Geheimnis des ersten Türchens lüften.

Überraschung gelungen

Was war in Tobis Adventskalender?

Dachau - Viele haben das erste Türchen ihres Adventskalenders schon geöffnet. Auch für Tobi Jastrembski aus Dachau war es soweit: Seine Überraschung findet er total cool.

Der 11-Jährige hat einen selbstgebastelten Kalender von seiner Mama bekommen und erzählt begeistert: „Ich habe einen Stift mit zehn verschiedenen Minen bekommen. Den Stift finde ich total cool: Ich kann in zehn unterschiedlichen Farben malen. Heute habe ich damit in der Schule schon Einträge geschrieben und ein bisschen gemalt. Der Stift ist total praktisch, weil ich jetzt nicht mehr wechseln muss. Das erste Türchen im Adventskalender war also eine richtig gute Überraschung. Ich glaube, in den nächsten Tagen ist vielleicht Schokolade drin.“


Eigentlich dachte Tobias er sei schon zu alt für einen Adventskalender. Doch seine Mama betont: „Den hat er sich verdient. Jetzt können wir uns alle auf eine schöne Weihnachtszeit zusammen freuen.“ 

Haben Sie auch einen Adventskalender?

Wenn Sie auch einen hübschen selbstgebastelten Adventskalender zu Hause haben, schicken Sie davon doch ein Foto mit dem Beschenkten und ein paar Zeilen dazu an die Heimatzeitung: redaktion@dachauer-nachrichten.de.

dn

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

HEILAND Doppelbockliqueur

Meistgelesene Artikel

Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Schlittschuhfahren und Eisstockschießen sind derzeit angesagt. Doch Vorsicht: Trotz Kälte könnte das Eis brechen. Männer, die es wissen müssen, geben Tipps, damit der …
Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Sandgrubenfeld kann nun überplant werden
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sieht Altomünsters Bürgermeister Anton Kerle die nun vollzogene Auflösung des Klosters. Zum einen gehöre es zur Identität …
Sandgrubenfeld kann nun überplant werden
Erarbeitet und nicht gebilligt
Erdweg - Das neue Baulandmodell für Erdweg hat Gemeinderat und Bauausschuss lange beschäftigt und Kopfzerbrechen bereitet. Am Dienstagabend sollte es endlich beschlossen …
Erarbeitet und nicht gebilligt
Riesenansturm bei Hertleins Nominierung
Hilgertshausen - Er vereinte 139 von 142 Stimmen auf sich: Mit einem überwältigenden Ergebnis ist Dr. Markus Hertlein von der Wählergemeinschaft Hilgertshausen-Tandern …
Riesenansturm bei Hertleins Nominierung

Kommentare