+
Tobias Jastrembski aus Dachau durfte das Geheimnis des ersten Türchens lüften.

Überraschung gelungen

Was war in Tobis Adventskalender?

Dachau - Viele haben das erste Türchen ihres Adventskalenders schon geöffnet. Auch für Tobi Jastrembski aus Dachau war es soweit: Seine Überraschung findet er total cool.

Der 11-Jährige hat einen selbstgebastelten Kalender von seiner Mama bekommen und erzählt begeistert: „Ich habe einen Stift mit zehn verschiedenen Minen bekommen. Den Stift finde ich total cool: Ich kann in zehn unterschiedlichen Farben malen. Heute habe ich damit in der Schule schon Einträge geschrieben und ein bisschen gemalt. Der Stift ist total praktisch, weil ich jetzt nicht mehr wechseln muss. Das erste Türchen im Adventskalender war also eine richtig gute Überraschung. Ich glaube, in den nächsten Tagen ist vielleicht Schokolade drin.“


Eigentlich dachte Tobias er sei schon zu alt für einen Adventskalender. Doch seine Mama betont: „Den hat er sich verdient. Jetzt können wir uns alle auf eine schöne Weihnachtszeit zusammen freuen.“ 

Haben Sie auch einen Adventskalender?

Wenn Sie auch einen hübschen selbstgebastelten Adventskalender zu Hause haben, schicken Sie davon doch ein Foto mit dem Beschenkten und ein paar Zeilen dazu an die Heimatzeitung: redaktion@dachauer-nachrichten.de.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Petition soll’s richten
Der Bund Naturschutz hat eine Petition auf die Beine gestellt. Die Naturschützer fordern darin den Kreistag auf, zwischen Dachau, Karlsfeld und Obergrashof ein …
Eine Petition soll’s richten
Platzverweis für so manchen Pöbler
Größere Zwischenfälle blieben am Wochenende zwar aus, doch die Polizei hatte besonders bei den Faschingstreiben in Dachau und Vierkirchen doch einiges zu tun. 
Platzverweis für so manchen Pöbler
Endgültiges Aus für Kiosk im Bahnhof
Karlsfeld – Im Untergeschoss des Karlsfelder Bahnhofs wird es keinen Kiosk mehr geben. Das hat ein Sprecher der Bahn gestern mitgeteilt und damit eine Jahre andauernde …
Endgültiges Aus für Kiosk im Bahnhof
Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon
Wegen eines umgestürzten Lastwagens musste am Freitagnachmittag die Staatsstraße 2054 zwischen Sulzemoos und dem Kreisverkehr an der Autobahn für fünf Stunden gesperrt …
Lkw-Fahrer kommt mit dem Schrecken davon

Kommentare