Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.
+
Die Rettungswagenbesatzung konnte beim Betreten der Wohnung Kohlenmonoxid-Gas feststellen. Sie brachte die 46-jährige Lebensgefährtin in Sicherheit, für den 52-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Mann aus Hohenzell wird leblos in Wohnung gefunden

52-Jähriger stirbt nach Gas-Austritt

Ein 52-jähriger Mann aus Hohenzell (Gemeinde Altomünster) ist nach einem Kohlenmonoxid-Austritt am Samstag gestorben. Seine Lebensgefährtin musste in die Klinik gebracht werden, kurz nachdem sie ihn in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden hatte.

Hohenzell – Ein 52-jähriger Mann aus Hohenzell (Gemeinde Altomünster) ist nach einem Kohlenmonoxid-Austritt am Samstag leblos in seiner Wohnung gefunden worden. Seine Lebensgefährtin musste in die Klinik gebracht werden, kurz nachdem sie ihn in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden hatte. Der 52-Jährige starb noch in der Wohnung, die 46-Jährige erlitt eine Kohlenmonoxid(CO)-Vergiftung. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zu den zunächst unklaren Umständen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord gestern mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen trat das Kohlenmonoxid an einer unsachgemäß montierten Gas-Therme aus, so die Polizei.

Die 46-Jährige war am Samstag gegen 12.30 Uhr in die Wohnung in Hohenzell zurückgekommen, in der sie gemeinsam mit ihrem 52-jährigen Lebensgefährten wohnte. Dort fand sie diesen leblos auf dem Boden liegend auf. Sie verständigte ihre Schwägerin, die daraufhin den Notruf absetzte. Eine alarmierte Rettungswagenbesatzung konnte bei Betreten der Wohnung CO-Gas feststellen. Die Rettungskräfte brachten die Frau ins Freie und verständigten die Feuerwehr. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Odelzhausen, Adelzhausen und Hohenzell betraten nur wenig später die Wohnung, konnten den 52-Jährigen jedoch nur noch tot auffinden.

„Die Einsatzkräfte des Rettungswagens checkten die Frau vor Ort durch und stellten einen erhöhten CO-Wert bei ihr fest“, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord sagte. Die schwer verletzte 46-Jährige wurde umgehend in eine Fachklinik transportiert.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernahm die Ermittlungen zu den genauen Umständen. Mit Unterstützung eines Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes wurde am gestrigen Dienstag die Wohnung in Hohenzell genauer untersucht. Dabei wurde eine unsachgemäß montierte Gas-Therme entdeckt, die laut Polizei der Verstorbene selbst montiert hatte. Nach derzeitigem Kenntnisstand war die unsachgemäß aufgebaute Therme der Auslöser des CO-Austritts. Ein technischer Defekt an dem Gerät könne weitestgehend ausgeschlossen werden.

Wie lange sich der Mann in der Wohnung befand, ist unter anderem Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Es stehe jedenfalls außer Frage, dass der 52-Jährige einen erhöhten CO-Wert hatte und dass er aufgrund dessen verstarb, so die Polizei-Sprecherin.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare