+
Ein Landwirt hat im Bereich Altomünster-Stumpfenbach eine Frauenleiche gefunden (SYMBOLBILD).

Schreckliche Entdeckung

Landwirt findet Frauenleiche bei Altomünster 

Schaurige Entdeckung: Ein Landwirt hat im Bereich Altomünster-Stumpfenbach eine Frauenleiche gefunden. Die Todesursache ist bislang unklar.

Altomünster – Eine seit Anfang August vermisste Frau aus Landsberg ist am Freitagmittag im Bereich Altomünster-Stumpfenbach tot aufgefunden worden. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen, wie jetzt bekannt wurde.

Frau seit 2. August vermisst

Die 61-Jährige war seit dem Vormittag des 2. August vermisst. Ein Landwirt fand die Leiche im Bereich einer Wiese neben der Straße von Erlau nach Stumpfenbach bei Mäharbeiten. Der Zustand des Leichnams deutet laut Kripo auf eine bereits längere Liegezeit hin. Ermittler konnten die Frau aufgrund persönlicher Gegenstände zweifelsfrei identifizieren; unklar ist dagegen, wie die Frau zu Tode kam. „Das bisherige Obduktionsergebnis erbrachte noch keine endgültige Klarheit über die Todesursache. Diesbezüglich stehen noch weitere forensische Untersuchungen aus“, so die Kripo. 

Ermittler bitten um Hinweise

Die Ermittler bitten daher unter Telefon 0 81 41/61 20 um Hinweise, vor allem zur Frage: Hat jemand die Frau im Bereich des Auffindeortes in Stumpfenbach beobachtet oder in der S 2 Richtung Altomünster gesehen? Die 61-Jährige war 1,70 Meter groß, korpulent, trug kurze rötliche Haare sowie eine Brille mit rotem Gestell und war zuletzt bekleidet mit einer Dreiviertel-Jeans und rosa Oberteil. dn 

Lesen Sie auch:

Messer-Attacke in Festzelt in Partenkirchen: Mann will anderem in Kopf stechen

Messer-Attacke in Festzelt in Partenkirchen: Ein Streit zwischen zwei Männern ist so eskaliert, dass der eine mit einem Messer auf den anderen losging und es ihm in den Kopf stechen wollte.

Biker kollidieren frontal - beide sind tot: Eine ganze Gemeinde trauert nun um ihren Landarzt

Eine ganze Gemeinde steht seit Sonntagabend unter Schock: Zwei Motorradfahrer waren in einem Waldstück frontal kollidiert, beide starben noch bevor sie jemand fand. Einer der Verunglückten ist ein beliebter Landarzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ersthelferin berichtet nach tödlichem Unfall: „Viele standen nur rum“
Wenn Sandra Andereya zur Ruhe kommt, tauchen die Bilder des Unfalls auf. Sie war bei einem tödlichen Unfall als Erste vor Ort. Mit ihrem Bericht will sie andere Menschen …
Ersthelferin berichtet nach tödlichem Unfall: „Viele standen nur rum“
Anglerclub Indersdorf untersucht den Fischbestand
Der Artenreichtum und die Gesundheit, der Fische lassen Rückschlüsse auf die Qualität eines Gewässers zu. Demnach ist der Rothbach recht gesund.
Anglerclub Indersdorf untersucht den Fischbestand
Kosten bis zu 3,4 Millionen Euro
Um sich ein Bild vom Umfang und den Kosten der Instandsetzung der Grundschule Jetzendorf machen zu können, hat der Gemeinderat Fachleute zu Rate geholt.
Kosten bis zu 3,4 Millionen Euro
Reservistenkameradschaft Dachauer Land feiert 55-jähriges Bestehen
Zum 55. Jubiläum erhielt die RK Dachauer Land erstmalig in ihrer Geschichte eine eigene Vereinsfahne. Dieses Ereignis wurde im Rahmen einer großen Jubiläumsfeier im …
Reservistenkameradschaft Dachauer Land feiert 55-jähriges Bestehen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion