+
Ein Traum in Rot: In festlich geschmücktem Umfeld zeigte der Musikverein Altomünster eine tolle Vorstellung. Dabei präsentiert Ulrike Brand-Mautsch ihr Können bei einem Horn-Solo. 

Weihnachtskonzert begeistert Altomünsterer

Südländisches Flair beim Musikverein

Einen bunten Musikmix erlebten die Zuhörer beim Weihnachtskonzert des Musikvereins Altomünster. Von weihnachtlich besinnlich bis schwung- und temperamentvoll war alles dabei. Das Publikum warbegeistert!

Stücke wie „Stille Nacht“ oder „Kling Glöckchen“ sind Standardwerke, die bei einem Weihnachtskonzert zu erwarten sind. Mit heißen südländischen Rhythmen und Filmmusik gelang dem Altomünsterer Musikverein allerdings eine Überraschung. Passend zur Musik war die Stimmung bei dem Konzert hervorragend.

Für Musikvereinsvorsitzenden Michael Güntner war es eine große Freude, dass wieder so viele Gäste aus allen Teilen des Landkreises zu der mittlerweile traditionellen Veranstaltung gekommen waren. Unter den Gästen waren auch die Ehrenmitgliedern des Vereins: Ingrid und Rudi Scheuböck, sowie Hermann Well und Vertreter des Patenvereins aus Bonstetten.

Einen wunderbaren Konzertauftakt gab dann das Jugendorchester unter der Leitung von Michael Güntner. Die Musiker erfreuten mit „Break of the Code“ und vor allem dem sehr hervorragend gespielten „Entertainer“ von Scott Joplin. Die Mädchen und Buben hatten sich ihren Applaus redlich verdient.

Dann aber ging die musikalische Reise ins südliche Andalusien, wo ein temperamentvoller Flamenco im Stück „Alcazar“ die Gäste erwartete. Märchenhaft wurde die „Legende Rustique“ mit der Musik erzählt, wobei Ulrike Brand-Mautsch mit ihrem Solopart auf dem Horn ihr Können beweisen durfte. Es gehört immer wieder eine große Portion Mut dazu, als Solist vor dem Orchester zu stehen, doch der wurde mit reichlich Applaus belohnt. Zum Abschluss vor der Pause präsentierten die Bläser die bekannten Melodien aus der Oper Carmen.

Zu Beginn des zweiten Konzertteils kam der junge Kaufbeurer Komponist Alexander Pfluger zum Zug mit seinen Stücken „Abel Tasman“ und „Am Seehafen“. Noch einmal richtig aufgedrehen konnten die Bläser dann beim „Spanischen Zigeunertanz“. Mit „Mask of Zorro“ wurde schließlich in die Filmmusik von James Horner aus dem gleichnamigen Hollywood-Film eingetaucht. Zum Abschluss ging es für die Musiker wieder in die bayerische Heimat, wobei Johannes Wackerl mit seiner Posaune ein großartiges Solo von der „Bayrischen Polka“ von Georg Lohmann spielen durfte.

Dirigent Joseph Rast, der den ganzen Abend souverän mit seinen Musikern umging, war es schließlich noch eine große Freude, dass er das Stück „Boni Amici“, was auf italienisch so viel wie „Gute Freunde“ heißt, selbst dirigieren durfte. Der Trompeter Markus Brandmair hatte es für ihn zum 60. Geburtstag komponiert. „Es spiegelt ein bisschen sein Leben wieder, mal Horn, mal Klarinette, dann wieder den Paukenschlag“, so Brandmair.

Der lang anhaltende Applaus am Ende unterstrich dann nicht nur das Können der Musiker, sondern auch die gute Stabführung Joseph Rasts, dem am Ende herzlich für seine Mühen und Probenarbeit gedankt wurde. Auch Sieglinde Rast sollte nicht ohne Blumenstrauß heimgehen – für die Zeit, in der sie ihren Mann an die Altomünsterer verliehen hatte. Gisela Huber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Der TSV 1865 Dachau trauert um ein höchst verdientes und beliebtes Vereinsmitglied: Im Alter von 90 Jahren ist jetzt der langjährige Turnabteilungsleiter Josef Neumayer …
TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Marlene aus Lauterbach
Marlene heißt das kleine Mädchen, das jetzt in der Helios-Amperklinik in Dachau das Licht der Welt erblickt hat. Marlene war bei der Geburt 50 Zentimeter groß und 3090 …
Marlene aus Lauterbach
Tickets für die neue Spielsaison: Hoftheater steht vor neun Premieren
Die Freunde des Bergkirchner Hoftheaters dürfen sich  schon auf den Herbst freuen:  Es werden neun Premieren in der neuen Spielzeit gefeiert werden.
Tickets für die neue Spielsaison: Hoftheater steht vor neun Premieren
Radfahrer übersieht Motorrad - Fahrer lebensgefährlich verletzt
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Radler und einem Motorradfahrer gestern gegen 16.20 Uhr in Inhausen sind beide schwer verletzt worden.
Radfahrer übersieht Motorrad - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kommentare