+
Sammeltermin, v.l.: Irene Hundt, Heide Duveneck, Bianca Kuchler und Caroline Klose mit Marianne Faßbinder, die Sachen abliefert.

„Etwas Sinnvolles tun“

Asyl-Helfergruppe „Kleiderkammer“

Bergkirchen – Zum dritten Mal hat die Asyl-Helfergruppe „Kleiderkammer“ Bekleidungsstücke für die männlichen Flüchtlinge in der Gada-Traglufthalle gesammelt.

Gefragt sind nach wie vor kleine Größen und sportliche Sachen für junge Männer. Bedarf bestehe an Turnschuhen, aber nicht an Winterschuhen.

In der kommenden Woche wird es wieder eine Verteilungsaktion geben, nachdem einige neue Flüchtlinge von den insgesamt in der Traglufthalle untergebrachten 272 Personen noch nicht bedacht wurden. Rund 230 junge Männer hat die Kleiderkammer in zwei Aktionen schon versorgt.

Es wurde von den Helfern zusammen mit dem Arbeitskreis „Fahrdienst“ ein Shuttleservice organisiert – „um ein bisschen Kontrolle zu behalten“, wie Jonas Breitschwerdt von der Kleiderkammer-Gruppe berichtet. Aber nach kleinen Startschwierigkeiten habe die Verteilung gut funktioniert: „Bei der großen Ausgabeaktion waren es insgesamt über 40 Leute, die an zwei Tagen geholfen haben.“

Das Kernteam der Kleiderkammer besteht aus fünf Personen, weitere zehn Personen gehören mit zum Team und sind bei Bedarf sofort zur Stelle.

Jonas Breitschwerdt ist von Beruf Elektroingenieur. Im Gespräch mit der Heimatzeitung sagt er, warum er sich ehrenamtlich engagiert: „Ganz Deutschland ist sich einig, dass die Situation bescheiden ist und die Leute überschlagen sich im Jammern. Ich selbst schimpfe auch gerne, weil ich mit vielem nicht einverstanden bin. Ich weiß nur auch, dass das nichts hilft. Für die großen Probleme sind die Großen zuständig, kein Stammtisch oder Mob wird diese Probleme lösen können. Die einzige Möglichkeit, wirklich etwas zu verbessern, ist im Kleinen zu helfen und anstatt zu jammern in seiner Zeit etwas Sinnvollews zu tun.“

Außer in der Kleiderkammer engagieren sich ehrenamtliche Helfer für die Flüchtlinge in den Bereichen: Sprache, Freizeit & Sport, Arbeitssuche, Fahrdienst, Arzt und Behördengänge. Ansprechpartnerin für die Gada-Helferkreise ist im Rathaus Annette Hartl (Telefon 0 81 31/56 97 12). Informationen gibt es zudem im Internet (www.helferkreis-bergkirchen.de).

ink

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Meistgelesene Artikel

In dunkler Zeit die Stirn geboten
Bergkirchen - Die Lebensgeschichte dreier Brüder, die Widerstand gegen das NS-Regime leisteten, steht im Mittelpunkt der 14. Ausstellung „Das Lager und der Landkreis“ in …
In dunkler Zeit die Stirn geboten
Von Orden, Preisen und Walzern
Kollbach - Trotz der „Konkurrenz“ eine Kabarettabends kamen mehr Besucher zum Ball der Vereine als im vergangenen Jahr. Sie mussten ihr Kommen nicht bereuen. Es gab …
Von Orden, Preisen und Walzern
Muss der Steuerzahler dafür blechen?
Dachau –  Südlich der Schleißheimer Straße entsteht offenbar, schleichend, ein neues Viertel. Dabei ist das Gebiet schwierig: teilweise Außenbereich, kaum erschlossen. …
Muss der Steuerzahler dafür blechen?
Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf
Schlittschuhfahren und Eisstockschießen sind derzeit angesagt. Doch Vorsicht: Trotz Kälte könnte das Eis brechen. Männer, die es wissen müssen, geben Tipps, damit der …
Gefahren beim Eislaufen: Rettungskräfte klären auf

Kommentare