Zimmermann ist ein beliebter Ausbildungsberuf mit Zukunftsperspektive.

Berufswahl in Dachau

So klappt's mit der richtigen Ausbildung

Die richtige Berufswahl ist keine leichte Entscheidung, weder für Kinder noch Eltern. Wenn Sie diese Tipps beachten, kann bei der Ausbildung nicht mehr viel schiefgehen.

Zugegeben, es gibt leichtere Entscheidungen im Leben als die nach der richtigen Ausbildung. Sie als Eltern haben dabei die schwierige Aufgabe, das Talent der Kinder zu erkennen, mit ihnen aus der Vielzahl der Ausbildungsstellen auszuwählen und die zukünftigen Azubis mit Rat und Tat zu unterstützen. Diese fünf Tipps helfen Ihnen dabei:

1. Versetzen Sie sich in die Lage eines Azubis

Stellen Sie sich folgende Fragen: Was macht meinem Kind besonders viel Spaß? Was kann es gut? Was macht es in seiner Freizeit? Liegt eine handwerklich Begabung vor, ein organisatorisches Talent, oder ein Faible für Zahlen und Fakten? Gehen Sie nicht davon aus, dass Ihr Sprössling die gleichen Interessen hat wie Sie. Drängen Sie ihn nicht in eine bestimmte Richtung, und lassen Sie sich genug Zeit.

2. Sprechen Sie mit Ihren Kindern über ihren Berufswunsch

Wichtiger noch als das Beobachten ist die aktive Unterstützung bei der Berufswahl. Halten Sie sich immer vor Augen, dass Teenager noch nicht viel Ahnung vom Arbeitsleben haben und auf Unterstützung von den Eltern angewiesen sind. Nehmen Sie sich Zeit, informieren Sie sich über die Ausbildungsangebote in der Region und klären Ihr Kind über die Vielzahl an Möglichkeiten auf. Eventuell gibt es auch einen Onkel oder eine Tante, die aus seinem persönlichen Erfahrungsschatz berichten kann.

3. Sie über die Vorteile einer Ausbildung auf

Kreishandwerksmeister Ulrich Dachs hilft gerne bei der richtigen Berufswahl weiter.

Eine gute Ausbildung bedeutet im Normalfall einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben und ist gleichzeitig die erste Stufe auf der Karriereleiter: "Eine Ausbildung im Handwerk ist zukunftsorientiert, sicher und bietet für später eine fundierte Grundlage für eine weitere berufliche Weiterbildung", sagt der Dachauer Kreishandwerksmeister Ulrich Dachs. Sei es der anschließende Erwerb eines Meistertitels, die Berufsoberschule oder ein Studium. Außerdem lässt sich bei der Ausbildung gleich gutes Geld verdienen. Wenn Sie das Ihrem Kind erklären, verläuft dessen Start in die Arbeitswelt motivierter.

4. Vermitteln Sie ein Schnupper-Praktikum

Nichts gibt so viel Einblick ins Berufsleben wie die Praxis-Erfahrung. Viele Betriebe in Ihrer Region bieten ein Schnupper-Praktikum an: Für eine Betriebserkundung oder ein Praktikum stehen die Türen für 130 verschiedene Handwerksberufe offen. Diese werden sich über das Interesse freuen, und eventuell klappt es ja gleich auf Anhieb mit der richtigen Ausbildungsstelle.

5. Helfen Sie mit bei der Bewerbung

Rufen Sie die möglichen Betriebe an und fragen Sie, ob hier ausgebildet wird. Wenn ja, dann sollte man um einen Vorstellungstermin bitten. Beeindruckt sind die Betriebsinhaber, wenn der Jugendliche dies sogar selbst macht. Ebenso wichtig wie gute Noten ist eine gute Bewerbung. Es muss nicht gleich eine Bewerbungsmappe sein, ein fehlerfreies und interessiertes Anschreiben mit Lebenslauf und Zeugnissen ist in den meisten Fällen ausreichend. Beim Vorstellungsgespräch sollte sich Ihr Kind vorher über den Betrieb informieren, denn darüber wird es mit Sicherheit gefragt.

Immer noch Fragen? Die örtliche Kreishandwerkerschaft  an der Augsburger Straße 33 in Dachau steht montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr unter 08131/81312 zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.bildungsnavi.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Listenplatzgerangel bei den Parteiunabhängigen in Jetzendorf
Listenplatzgerangel ist bei den Parteiunabhängigen aus Jetzendorf kein Thema. Die Nominierung der 16 Gemeinderatskandidaten verlief ohne eine einzige Gegenstimme.   
Kein Listenplatzgerangel bei den Parteiunabhängigen in Jetzendorf
Unerreichbare Lebensretter
Im Karlsfeld gibt es keinen Defibrillator, der rund um die Uhr zugänglich ist. In Dachau schaut es auch nicht gut aus. Das sind die vorläufigen Ergebnisse einer …
Unerreichbare Lebensretter
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Viele Projekte erfordern viel Geduld
Über 100 Besucher kommen zur Bürgerversammlung in Odelzhausen. Hier erfuhren sie leider: Viele Projekte im Ort erfordern viel Geduld.
Viele Projekte erfordern viel Geduld

Kommentare